Wirtschaft Bildung

D_bewegteSchulpause_21052015

Das Bewegungsprogramm von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer lässt sich ohne Sportgeräte im Klassenraum realisieren

Aktion „bewegte Schulpause“ in Düsseldorf: Tische und Stühle werden in der Pause zu Sportgeräten

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer hat mit der Initiative „bewegte Schulpause“ für Grundschulen ein Bewegungsprogramm entwickelt. Ziel ist es Grundschüler in täglich 20 Minuten fitter und gesünder zu machen. 40 sportliche Übungen und Bewegungsspiele umfasst das Programm, bei dem auch Tische und Stühle zu Sportgeräten umfunktioniert werden.

Praxistest an der GGS Sonnenstraße

Die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße probierte die Übungen am Donnerstag (21.5.) unter Anleitung von Grönemeyer aus und hatten viel Spaß beim Skispringen, Formel 1-Schubkarren-Rennen und dem Kettenkarussell.

Lehrer befürworten mehr Bewegung

Sportlehrerin Simone Nielen und ihre Kollegen verfügen über eine große Sporthalle, ein eigenes Schwimmbad und sogar einen „Psychomotorikraum“ mit Spielgeräten, die die Koordination und Beweglichkeit fördern. „Obwohl wir in unserer Schule schon sehr viel Sport mit unseren Kindern machen, waren wir von Beginn an von Prof. Grönemeyers Programm begeistert. Denn wir können jetzt ohne viel Aufwand pro Woche zusätzlich etwa 100 Minuten Bewegung integrieren. Das macht unsere Schüler fitter und fördert die Konzentration im Unterricht“, so Simone Nielen.

Spaß und Gesundheit

„15 Prozent der Kinder sind heutzutage übergewichtig, sechs Prozent sogar krankhaft“, sagt Prof. Grönemeyer. Sein Programm schafft einen hohen sportlichen Nutzen: Die vielseitigen Übungen lassen sich sowohl drinnen als auch draußen durchführen. Sie tragen Namen wie Ameisenlauf, Tour de France oder Ein-Bein-Ballett und machen neben ihrem gesundheitlichen Nutzen vor allem mächtig Spaß.
Auf der Website www.bewegte-schulpause.de finden Lehrer und Eltern Informationen rund um die Initiative und das Bewegungsprogramm. Noch bis zum 15. Juni 2015 können sich interessierte Grundschulen auf der Website anmelden.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_Streetcycle_Gruppe_15052018

Der Projektkurs „Schülerfirma“ der Oberstufe des Max-Planck-Gymnasiums ist auch in diesem Jahr kreativ unterwegs. Mit „Streetcycled“ haben die Schüler ausrangierte Verkehrsschilder zum Werkstoff ihrer Produktion gemacht. Sie werden recycled, indem die Schüler daraus Beistelltische, Regale, Uhren, Tabletts oder Garderoben erstellen.

D_Frahm_Gruppe_Moskau_15042018

Bjrön Frahm ist nicht nur Künstler, ihm liegt auch die Völkerverständigung am Herzen. Zur Fußball Weltmeisterschaft in Russland hat er ein interaktives Fotokunstprojekt „love shines forever“ ins Leben gerufen. Junge Menschen in Düsseldorf und Russland symbolisieren mit ihren Händen die russischen Zwiebeltürme. Mit dabei war eine Gruppe Schüler aus der Freien Christlichen Gesamtschule in Hassels, die das Projekt bei einem Schüleraustausch in Moskau mitgestalteten.

D_Sterntaler_1_05052018

Ist die Erste Hilfe in der Grundschule meist nur theoretischer Unterrichtsinhalt, konnten die Schüler der Klasse 4a der KGS Fleher Straße am Donnerstag (3.5.) ganz praktisch in einem Kurs lernen, was im Notfall zu tun ist. Ein Projekt, das von der Stiftung Sterntaler unterstützt und an noch viel mehr Schulen angeboten werden soll.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D