Wirtschaft Bildung

D_Kinderrechte_Plakat_24012019

Noch bis zum 30. Janaur ist die Ausstellung im Rathaus zu sehen

Drei Düsseldorfer Schulen gestalten Ausstellung zu Kinderrechten im Rathaus

Vor 30 Jahren wurden die UN-Kinderrechtskonventionen verabschiedet. Zur Feier des Jubiläums erarbeiteten drei Düsseldorfer Schulen im Rahmen des Projektes "Kinder haben Rechte" Kunstwerke, die nun noch bis zum 30. Januar im Rahmen einer Ausstellung im Rathaus zu sehen ist.

D_Kinderrechte_Skelette_24012019

Projektarbeit 'Innen sind wir alle gleich" der Gemeinschaftshauptschule Bernburger Straße

Das Thema Kinderrechte war Inhalt der Projekte an der Katholischen Grundschule Fleher Straße, der Katholischen Max-Schule und der Gemeinschaftshauptschule Bernburger Straße, wobei alle Schule eine eigene Herangehensweise wählten. Die Katholische Grundschule Fleher Straße Kinderrechte wählte eine szenische Darstellung in Kartons. In Anlehnung an eine Rede von Astrid Lindgren, bemalten die Schüler und Schülerinnen der Max-Schule Steine als Mahnung an das Versprechen "Niemals Gewalt". Aus der zentralen Frage "Was ist Demokratie?" entstand das Kunstobjekt der Gemeinschaftshauptschule Bernburger Straße. Es zeigt Skelette mit der Überschrift "Innen sind wir alle gleich".

Ziel der Schulen war es, dass sich die Kinder und Jugendlichen mit einem verantwortungsbewussten Leben in einer freien Gesellschaft mit Toleranz, aber ohne Diskriminierung auseinandersetzen. In dem Projekt haben sich die Schülerinnen und Schüler kreativ damit auseinandergesetzt und dabei die eigenen Rechte kennengelernt.

D_Kinderrechte_Geisel_24012019

Thomas Geisel bei der Eröffnung mit den Kreativen

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat die Ausstellung am Donnerstag, 24. Januar, eröffnet und nutzte die Gelegenheit sich von den Kindern und Jugendlichen ihre Arbeiten erläutern zu lassen. Dabei ermutigte er sie, ihre Rechte einzufordern. "Die Verwirklichung der Kinderrechte beginnt im Alltag eines jeden Kindes und Jugendlichen. Kennt eure Rechte und fordert sie ein! Bestimmt und gestaltet mit, denn es ist auch eure Stadt."

Die Umsetzung der Ausstellung erfolgte mit Unterstützung der UNICEF-Gruppe Düsseldorf. Die Unicef-Ehrenamtler besuchten die Schulen, sprachen mit Schülerinnen und Schülern über das Thema Kinderrechte und informierten darüber hinaus über Bildungsprogramme in Madagaskar und Malawi.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_MP_Sieg_12042019

Die Jugendherberge in Düsseldorf bot acht Schülerfirmen aus fanz NRW am Donnerstag (11.4.) den Rahmen zur Präsentation ihrer Produkte und Geschäftsideen. Sie hatten sich unter zahlreichen teilnehmenden Schulen hervorgetan und waren ins NRW-Finale eingezogen. Düsselcycle vom Max-Planck-Gymnasium überzeugte die Jury und gewann den ersten Platz. Damit haben sie sich zur Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert und reisen nach Berlin.

D_Aus_EHK_Karte_25032019

Für die rund 3000 Schüler*innen und die 160 Lehrkräfte an der Elly-Heuss-Knapp-Schule gehört Vielfalt zum Alltag und ist Bestandteil der Schulphilosophie. Nicht nur das bereits 2016 erworbene Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist dafür ein Zeichen. Die Schule präsentiert immer wieder Ausstellungen, die das Anliegen unterstützen. Am Montag (25.3.) wurde die Wanderausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ eröffnet. Sie ist noch bis zum 11. April in der Aula der Schule zu besichtigen.

D_Schule_05042016_articleimage

Die erste Anmelderunde für die weiterführenden allgemeinbildenden Schulen zum Schuljahr 2019/2020 ist abgeschlossen. Für Grundschüler der aktuellen vierten Klassen galt es einen Platz an der Schule der Wahl zu ergattern. Ob dies gelungen ist, erfahren die Eltern spätestens dann, wenn ihnen nahegelegt wird, sich beim zweiten Termin vom 19. bis 21. März an einer weiteren Schule anzumelden. Denn an sieben Gymnasien, drei Gesamtschulen und drei Realschulen liegen die Zahlen der Anmeldungen schon jetzt über der Aufnahmezahl des Vorjahres.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D