Wirtschaft Bildung

D_Sternwarte_innen_23112020

Technik und Raum erstrahlen in neuem Glanz: Die Benzenberg Sternwarte am Schloß-Gymnasium, Foto: Stadt Düsseldorf, Ingo Lammert

Düsseldorf Benrath: Die Benzenberg-Sternwarte am Schloß-Gymnasium wurde modernisiert

Dass das Schloß-Gymnasium in Benrath eine eigene Sternwarte hat, ist vielen Düsseldorfer*innen nicht bekannt. Aber mit Arbeitsgemeinschaften, Projektkursen und Kooperationen mit Grundschulen wird dort dem Nachwuchs die Astronomie näher gebracht. Da viele der Teleskope in die die Jahre gekommen waren, unterstützte die Stadt, der Förderverein der Sternwarte und zahlreiche Sponsoren die Modernisierung und Reparatur. Mit der neuen Technik kann nun wieder optimal geforscht werden.

D_Sternwarte_aussen_23112020

Am Ende des Geländes des Schloß-Gymnasiums liegt die Benzenberg Sternwarte, Foto: Stadt Düsseldorf, Ingo Lammert

Unbekannte Tradion: Sternwarte in Benrath

Die Benzenberg-Sternwarte liegt seit 2003 etwas versteckt auf dem Gelände des Schloß-Gymnasiums, nachdem sie zuvor rund vierzig Jahre ihren Platz in der Nähe der Orangerie im Schlosspark Benrath hatte. Dort musste sie 2001 weichen, da der Park für die Euroga 2002 umgestaltet wurde und sie nicht in das historische Bild passte. Das Schlossgymnasium war über 80 Jahre im Ostflügel des Benrather Schlossen untergebracht und so kamen Schule und Sternwarte mit dem Neubau der Sternwarte im Jahr 2003 wieder zusammen.

D_Heise_11112019

Claudia Scheffler, Manfred Heise und ein Schüler in der Sternwarte

Astronomie erleben

Geleitet wird die Benzenberg Sternwarte von Claudia Scheffler, die von Manfred Heise unterstützt wird, seitdem er als stellvertretender Schulleiter des Schloß-Gymnasiums in den Ruhestand gegangen ist. Beide setzten sich in den vergangenen Jahren dafür ein, die Sternwarte deutlich mehr zu interessanten Anlässen für die Öffentlichkeit zu öffnen. Dazu war die Sanierung und Modernisierung der Teleskope erforderlich, die nun abgeschlossen ist. Alle drei Teleskope wurden komplett überholt und wieder einsatzfähig gemacht. Ein besonderes Highlight ist das über 50 Jahre alte Prachtteleskop, der 3m Coudè-Refraktor, der mit Motor, Getriebe und Steuerung auf den neuesten Stand der Technik gebracht wurde. Schulleiter Raimund Millard dankte neben der Stadt Düsseldorf besonders der WE-Heraeus-Stiftung, der BASF Düsseldorf, der Sparkasse Düsseldorf und Andreas Berger von Astrogeräte Berger, ohne die die Modernisierung nicht möglich gewesen wäre.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche bekräftigte am Montag (23.11.), dass es ohne den Einsatz der vielen helfenden Hände nicht möglich gewesen wäre, die Wiedereröffnung zu realisieren und machte deutlich, wie besonders dieses Ereignis ist: "Die Sternwarte verbindet Schüler-Generationen und ermöglicht den Schülern und Schülerinnen eine ganz besondere und praxisnahe Lernweise. Für das Gymnasium mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt und 'MINT-Ausrichtung' ist die neue Nutzungsmöglichkeit ein toller Mehrgewinn. Besonders freue ich mich, dass die Sternwarte eingeschränkt auch für Bürgerinnen und Bürger geöffnet werden soll. Wo hat man schon einmal die Möglichkeit, eine Mondfinsternis oder einen besonders nahestehenden Mars aus der Nähe zu betrachten."

D_Sternwarte_3_23112020

Die Schüler Soumaya Lemlili und Felix Warnke freuen gemeinsam mit Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, dass die Sternwarte am Schloß-Gymnasium Benrath nun wieder besucht werden kann, Foto: Stadt Düsseldorf, Ingo Lammert

Kurse für Schüler und Aktionen für die Öffentlichkeit

Ein astronomisches Ereignisse war vor einem Jahr der Merkur-Transit, der wegen schlechtem Wetter und fehlender Technik allerdings per Live-Stream von der Kanaren angeschaut wurde. In zwei Arbeitsgemeinschaften und einem Oberstufen-Projektkurs arbeiten und lernen die SchülerInnen regelmäßig in der Sternwarte. Dabei gehört für den Projektkurs eine Fahrt zum Radioteleskop Effelsberg zu den Lerninhalten. Wissenschaftlich begleitet Dr. Lisa Zimmermann die Schüler*innen zur Exkursion zum größten vollbeweglichen Radioteleskop der Erde. Doch in der Sternwarte wird nicht nur in den Himmel geschaut. Zum Vorlesetag im November gibt es regelmäßig Veranstaltungen, auch wenn dies in diesem Jahr durch Corona deutlich schwieriger zu realisieren war. Um bereits jüngere Kinder für die Astronomie zu begeistern, arbeitet das Schloß-Gymnasium mit interessierten Grundschulen zusammen, denen Einblicke in der Benrather Sternwarte gegeben werden.

Hier geht es zu weiteren Informationen.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_HH_Scheck_21042021

Stolz überreichte eine Abordnung an Schüler*innen der Heinrich-Heine-Gesamtschule am Mittwochmittag (21.4.) einen großen Scheck über 550 Euro an das Team des gutenachtbus, der extra auf den Schulhof an der Graf-Recke-Straße gekommen war. Die Klassen 5 bis 7 hatten den Erlös eines Wundertütenverkaufs für die Obdachlosen gespendet. Bei der Übergabe nutzten sie die Gelegenheit viele Fragen über das Leben auf der Straße und die Arbeit des gutenachtbus-Teams zu stellen.

D_Bildungskick2_12032021

Das neue Projekt „BildungsKick“ geht in Düsseldorf an den Start. Dabei wird das Stadion zum Klassenzimmer. Schulklassen (Stufen 7-10) und Jugendgruppen aus Verbänden, Freizeiteinrichtungen oder Sportvereinen (bis 20 Jahre) aus dem Raum Düsseldorf haben dabei die Möglichkeit, Fragestellungen rund um Demokratie und Politik abseits des klassischen Klassenzimmers spielerisch zu behandeln. Die Verbindung von politischer und sozialer Bildung findet in der Merkur Spiel-Arena statt.

D_Schule_Lüfter_16022021

Mit dem Start des Präsenzunterrichts am 22. Februar stellen sich auch in Düsseldorf viele Eltern die Frage, ob die Stadt als Träger der Schulen Vorkehrungen getroffen hat. Nach Mitteilung eines Stadtsprechers werden bis Mitte März rund 4.000 Raumlüfter angeschafft und in den Grundschulen installiert. Begleitet wird diese Maßnahme durch das Gesundheitsamt und die Universität Düsseldorf, die eine Fallkontrollstudie zum Einsatz der Lüfter durchführen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG