Wirtschaft Bildung

D_schule_itslearning_19032020

"its learning" heißt die Plattform, die die Stadt ab der nächsten Woche den Schulen anbietet, Foto: Stadt Düsseldorf, Ingo Lammert

Düsseldorf: Einige Schulen sind vorbereitet - Unterricht in Zeiten von Covid-19

Schuldezernent Burkhard Hintzsche und Oberbürgermeister Thomas Geisel präsentierten am Mittwoch (18.3.) stolz, wie der Unterricht auch bei Schulschließung aufrecht erhalten werden soll. Doch viele Schulen konnten darauf nicht warten. Sie haben längst eigene Lösungen für das virtuelle Klassenzimmer entwickelt.

Viele Schulen warten auf Ausstattung

Über die Aussage, dass Düsseldorf "Tempo bei Digitalisierung der Schulen" macht, können viele Schulleiter nur lächeln. Gerade jetzt, wo der Unterricht für die 78.000 Schüler*Innen in Düsseldorf weiter laufen soll, waren die Schulen zuerst auf ihre eigenen Initiativen angewiesen. Denn die von der Stadt präsentierte Lösung soll erst in der nächsten Woche starten. Bis sie eingerichtet ist und alle im Umgang geschult wurden, sind bereits Osterferien, befürchten Schuldirektoren. Da ruft auch die Ankündigung von 15.000 zusätzlichen Tablets keine Beifallsstürme hervor.

Probleme mit der Technik ist Alltag

Das Mailprogramm des Schulministeriums NRW, durch das mit den Schulen kommuniziert wird und auch Mailadressen für Schüler eingerichtet werden können, stürzte am Mittwoch (18.3.) komplett ab. Das macht die Weitergabe von Informationen – auch über Unterrichtsmaterial und Aufgaben für die Zeit der Corona-Schulschließungen – nicht einfacher.

Statt auf die von der Stadt angekündigten Tablets zu warten, haben viele Schulen sich längst auf das System „bring your own device“ festgelegt. Das bedeutet, die Schüler arbeiten mit eigenen Geräten. Das hat den Vorteil, dass sie nun ausgestattet sind und zu Hause arbeiten können. Den Kontakt zu ihren Lehrern halten sie beispielsweise über "Moodle", eine freie Lernplattform, oder über Mail. Nach den Lehrerkonferenzen Anfang der Woche sind alle Fachlehrer*Innen angehalten, den Schüler*Innen fachbezogenes Material zur Verfügung zu stellen und Rückfragen zu beantworten.

D_Schloss_19032020

Informationen für die Schüler*Innen des Schloßgymnasiums gibt es auf der Homepage der Schule, Foto: Screenshot Homepage

Schloßgymnasium war vorbereitet

Der Schulleiter des Schloßgymnasiums Benrath, Raimund Millard, bestätigt gegenüber report-D, nach Anfangsschwierigkeiten, wie vergessene Passwörter, laufe das gut an. Das liege nicht zuletzt daran, dass sich an seiner Schule der Lehrer Thomas Wörner bereits in der Vergangenheit um die Anlage von Accounts der Schüler auf der Plattform Moodle gekümmert hatte und die Lehrer nun kurzfristig arbeitsfähig waren. Das Angebot der Stadt sieht Millard für das Schloßgymnasium als wenig sinnvoll an, denn dann müssten zuerst neue Berechtigungen erstellt werden und Schulungen erfolgen. Da das derzeit genutzte System funktioniere, will Millard dabei bleiben. Die Schule hat 20 Tablets, die in der Schule stationiert sind. Schüler*Innen, die zu Hause keinen Computer oder ein Tablet zur Verfügung haben, konnten sich melden, aber es gab keinen Bedarf. So sind das Schloßgymnasium und die benachbarte Realschule derzeit auch komplett geschlossen, da es keine Schüler*Innen gab, die betreut werden mussten.

"its-learning"

Für Schulen, die noch Bedarf an einer Lernplattform haben, will die Stadt Düsseldorf in der nächsten Woche „its-learning“ aktivieren. Damit soll eine digitale Bereitstellung der Lehrmaterialien sowie eine direkte digitale Kommunikation zwischen Lernenden und Lehrenden möglich sein. Die Schulen sollen kurzfristig vom Schulverwaltungsamt darüber informiert werden und mit Webinaren und Tutorials in die Plattform eingewiesen werden.

D_schule_2_19032020

Burkhard Hintzsche und Thomas Geisel stellten die neue Plattform vor, Foto: Stadt Düsseldorf, Ingo Lammert

Stadtdirektor und Schuldezernent Burkhard Hintzsche betonte, die gute Vorarbeit der Stadt in der Vergangenheit, durch die mit einem ausgearbeiteten Medienentwicklungsplan in den kommenden Jahren analoges Lernen 1:1 durch digitales Lernen ersetzt werden könne. Er sieht die Stadt als Schulträger in der Pflicht, dafür zu sorgen, dass die Schulen und Schüler*Innen dafür gut ausgestattet sind. Düsseldorf investiert im Rahmen des Medienentwicklungsplans für Schulen in den kommenden Jahren 100 Millionen Euro in WLAN, Endgeräte, Lernumgebung, Breitband, Visualisierungstechnik sowie in Service und Support. Wegen der Corona-Pandemie und den Schulschließungen wurde versucht, einen Teil der Umsetzung vorzuziehen.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_Musikschule_07112019

Für 1.500 Schüler*innen ist die Zeit des Online-Unterrichts endlich vorbei. An vier Standtorten darf jetzt wieder unterrichtet werden, allerdings nur als Einzelunterricht. Alle anderen Musikschüler*innen müssen sich weiter gedulden und nach Möglichkeit die Online-Angebot nutzen.

D_Schulen_19042020

Mit einer Mail hat das Schulministerium NRW die weiterführenden Schulen darüber informiert, unter welchen Rahmenbedingungen der Schulstart für die Schüler*Innen mit Abschlussprüfungen ab Donnerstag (23.4.) erfolgen soll. Dabei wird auf Hygienemaßnahmen eingegangen, festgelegt welche Lehrer*Innen vor Ort unterrichten dürfen und wie mit Ängsten der Schüler*Innen umgegangen werden kann. Die Herausforderungen für die Schulen legt sicherlich darin, die notwendige Hygiene-Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, denn diese fallen in die Zuständigkeit der Kommunen und sind an den Schulen sehr unterschiedlich vorhanden.

D_Schule_05042016_articleimage_articleimage

Die erste Anmelderunde für die weiterführenden allgemeinbildenden Schulen zum Schuljahr 2020/2021 ist abgeschlossen. Durch das Sturmtief Sabine und den unterrichtsfreien Tag am Montag (10.2.) verzögerten sich die Anmeldungen um einen Tag. Für Grundschüler der aktuellen vierten Klassen galt es einen Platz an der Schule der Wahl zu ergattern. Ob dies gelungen ist, erfahren die Eltern spätestens dann, wenn ihnen nahegelegt wird, sich beim zweiten Termin vom 10. bis 12. März 2020 an einer weiteren Schule anzumelden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D