Wirtschaft Bildung

D_Musikschule_07112019

Gruppenunterricht ist noch nicht möglich, aber Einzelunterricht kann es für viele Schüler wieder geben

Düsseldorf: In der Clara-Schumann-Musikschule darf wieder Einzelunterricht gegeben werden

Für 1.500 Schüler*innen ist die Zeit des Online-Unterrichts endlich vorbei. An vier Standtorten darf jetzt wieder unterrichtet werden, allerdings nur als Einzelunterricht. Alle anderen Musikschüler*innen müssen sich weiter gedulden und nach Möglichkeit die Online-Angebot nutzen.

Vom Normalbetrieb ist die Clara-Schumann-Musikschule noch weit entfernt, aber alle sind glücklich nun mit kleinen Schritten den Unterricht teilweise wieder aufnehmen zu können. Seit Mitte März ruht der Musikschulbetrieb aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Ein Teil des Unterrichts konnte online gegeben werden, aber nun können sich 1.500 Musikschüler*innen freuen, denn ihr Einzelunterricht darf wieder vor Ort stattfinden.

An vier Standorten, darunter das Hauptgebäude an der Prinz-Georg-Straße sowie an den musikschuleigenen Dependancen an der Comeniusstraße, der Aachener Straße und im Humboldt-Gymnasium startet der Einzelunterricht wieder. Zum Schutz der Schüler*innen, Lehrkräfte und Mitarbeitenden der Clara-Schumann-Musikschule wurden an allen Standorten Voraussetzungen zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln geschaffen. In den Unterrichtsräumen dürfen sich immer nur zwei Personen aufhalten. In den Gebäuden der Musikschule wurden getrennte Eingänge und Ausgänge gekennzeichnet. Zusätzlich weisen Plakate und Handzettel auf die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln hin.

"Wir freuen uns sehr, dass die Clara-Schumann-Musikschule schrittweise öffnen kann und der Präsenzunterricht für einen Teil der Schülerinnen und Schüler wieder möglich ist", sagt Doris Bischler, Leiterin der Clara-Schumann-Musikschule.

Die Musikschule unterrichtet in zahlreichen weiteren Räume in Schulen im gesamten Stadtgebiet. Dort kann aber noch kein Unterricht stattfinden, weshalb nur circa 1.500 von 3.300 Schüler*innen im Einzelunterricht wieder am Präsenzunterricht teilnehmen können. Gruppenunterricht, wie zum Beispiel die Musikalische Früherziehung oder die Ensembles und Orchester fällt weiterhin aus. Die Clara-Schumann-Musikschule plant, wie schrittweise immer mehr Schüler*innen wieder realen statt digitalen Unterricht erhalten können.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_Schulen_19042020

Mit einer Mail hat das Schulministerium NRW die weiterführenden Schulen darüber informiert, unter welchen Rahmenbedingungen der Schulstart für die Schüler*Innen mit Abschlussprüfungen ab Donnerstag (23.4.) erfolgen soll. Dabei wird auf Hygienemaßnahmen eingegangen, festgelegt welche Lehrer*Innen vor Ort unterrichten dürfen und wie mit Ängsten der Schüler*Innen umgegangen werden kann. Die Herausforderungen für die Schulen legt sicherlich darin, die notwendige Hygiene-Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, denn diese fallen in die Zuständigkeit der Kommunen und sind an den Schulen sehr unterschiedlich vorhanden.

D_schule_itslearning_19032020

Schuldezernent Burkhard Hintzsche und Oberbürgermeister Thomas Geisel präsentierten am Mittwoch (18.3.) stolz, wie der Unterricht auch bei Schulschließung aufrecht erhalten werden soll. Doch viele Schulen konnten darauf nicht warten. Sie haben längst eigene Lösungen für das virtuelle Klassenzimmer entwickelt.

D_Schule_05042016_articleimage_articleimage

Die erste Anmelderunde für die weiterführenden allgemeinbildenden Schulen zum Schuljahr 2020/2021 ist abgeschlossen. Durch das Sturmtief Sabine und den unterrichtsfreien Tag am Montag (10.2.) verzögerten sich die Anmeldungen um einen Tag. Für Grundschüler der aktuellen vierten Klassen galt es einen Platz an der Schule der Wahl zu ergattern. Ob dies gelungen ist, erfahren die Eltern spätestens dann, wenn ihnen nahegelegt wird, sich beim zweiten Termin vom 10. bis 12. März 2020 an einer weiteren Schule anzumelden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D