Wirtschaft Bildung

D_AWO_Kinderrechte_1_02082019

Am Freitag wurde das Wandbild der GGS Sonnenstraße fertiggestellt

Düsseldorf Oberbilk: Kinderrechte sind auch in den Ferien ein Thema in der GGS Sonnenstraße

Für die Schülerinnen und Schüler der städtischen Gemeinschaftsgrundschule Sonnenstraße sind Kinderrechte ein Thema. In Projektwochen und im Unterricht haben sie sich damit beschäftigt. Die rund 250 Kinder, die von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Rahmen der Offenen Ganztagsschule (OGS) betreut werden, haben gemeinsam überlegt, wie man die Rechte der Kinder künstlerisch eine Mauer des Schulhofs bringen kann. Dies wurde nun in den Sommerferien realisiert und das bunte Ergebnis mit Kuchen und dem Besuch von Stadtdirektor Burkhard Hintzsche gefeiert.

D_AWO_Kinderrechte_3_02082019

Links die Angst vor der Bombe, rechts der Wunsch nach Frieden - ein Bild auf der Kinderrechtewand an der Sonnenstraße

Kinder haben ein Recht auf Schutz vor Krieg, sagt eines der Kinder, die die Mauer auf dem Schulhof an der Sonnenstraße bemalt haben. Gezeichnet hat er ein Kind, über dem eine Flugzeug zu sehen ist, unter dem eine Bombe hängt. Ein rotes Kreuz soll den Verbot der Bombe darstellen. Eine Strandszene am Meer mit Spiel und Spaß hat eine Mitschülerin von ihm gemalt. Situationen, die für viele der Grundschüler normal sind, doch sie haben gelernt, dass es nicht allen Kinder in der Welt gut geht. Gegen Umweltverschmutzung, für Gesundheit, ein glückliches zu Hause für alle, das Recht auf Gleichheit und zur Schule gehen zu können: Das und vieles mehr haben die Schülerinnen und Schüler in der (OGS) entworfen und auf die Mauer gezeichnet. Unterstützt wurden sie dabei von Marc Hennig und Fabian Buckermann vom Verein Verbunt. Die Künstler haben gerne bei der Umsetzung der Ideen geholfen. Quer über die bunten Motive steht das Wort Kinderrechte.

D_AWO_Kinderrechte_2_02082019

Das Recht auf Freizeit und Spiel

Betreut werden die rund 250 OGS-Kinder von der AWO, für die das Thema Kinderrechte in diesem Jahr – 30 Jahre nach Verabschiedung der Kinderrechtekonvention durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen – ein besonderer Schwerpunkt ist. Nadja Hübinger, Abteilungsleiterin der AWO, koordiniert die OGS-Betreuung an 17 Düsseldorfer Grund- und Förderschulen.

D_AWO_Kinderrechte_Karte_02082019

Beim AWO-Familienglobus gibt es diese Postkarten

Die Postkartenaktion „Kinderrechte ins Grundgesetz“ der AWO soll den Blick auf das Thema lenken. Mit den Karten werden Unterschriften gesammelt, die für eine zügige Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz werben, da Kinder eine Lobby brauchen.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_kann_was_28072019

Die besten Schülerinnen und Schüler der städtischen weiterführenden Schulen erhielten neben einem Glückwunsch durch Oberbürgermeister Thomas Geisel eine Urkunde und ein Geschenk. Von den 163 Ausgezeichneten sind rund ein Drittel nicht deutscher Herkunft.

D_MP_Sieg_12042019

Die Jugendherberge in Düsseldorf bot acht Schülerfirmen aus fanz NRW am Donnerstag (11.4.) den Rahmen zur Präsentation ihrer Produkte und Geschäftsideen. Sie hatten sich unter zahlreichen teilnehmenden Schulen hervorgetan und waren ins NRW-Finale eingezogen. Düsselcycle vom Max-Planck-Gymnasium überzeugte die Jury und gewann den ersten Platz. Damit haben sie sich zur Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert und reisen nach Berlin.

D_Aus_EHK_Karte_25032019

Für die rund 3000 Schüler*innen und die 160 Lehrkräfte an der Elly-Heuss-Knapp-Schule gehört Vielfalt zum Alltag und ist Bestandteil der Schulphilosophie. Nicht nur das bereits 2016 erworbene Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist dafür ein Zeichen. Die Schule präsentiert immer wieder Ausstellungen, die das Anliegen unterstützen. Am Montag (25.3.) wurde die Wanderausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ eröffnet. Sie ist noch bis zum 11. April in der Aula der Schule zu besichtigen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D