Wirtschaft Bildung

D_MGS_2_29012019

(v.r.) Die Vertragsunterzeichnung durch den Schulleiter des St.-Ursula-Gymnasiums, Michael Baltes, und den Leiter der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Dr. Bastian Fleermann

Düsseldorf: St. Ursula Gymnasium schließt Bildungspartnerschaft mit Mahn- und Gedenkstätte

Es ist nicht nur die räumliche Nähe zwischen dem St. Ursula Gymnasium und der Mahn- und Gedenkstätte. Schon seit vielen Jahren verbindet sie die gemeinsame Erinnerungsarbeit. Am Dienstag (29.1.) besiegelten Schulleiter Michael Baltes und der Leiter der Mahn- und Gedenkstätte, Dr. Bastian Fleermann, ihre Bildungspartnerschaft.

D_MGS_Tuer_29012019.png

Das St. Ursula Gymnasium ist die sechste Partnerschule der Mahn- und Gedenkstätte

Die Ursulinen-Schüler und -Schülerinnen der Stufe Q2 hatten erst im November 2018 mit ihrem Vortrag zum Gedenken an die Pogromnacht 1938 die Besucher im Landtag beeindruckt. Immer wieder gibt es in der Schule anspruchsvolle Projekte, die sich mit der Vergangenheit während der NS-Zeit auseinandersetzen. Im Jahr 2010 war das Gymnasium dafür mit der Josef-Neuberger-Medaille der Jüdischen Gemeinde ausgezeichnet worden. So war es naheliegend, dass das St. Ursula Gymnasium ein Wunschkandidat der Mahn- und Gedenkstätte war, als es darum ging eine weitere Schulpartnerschaft einzugehen. Das St.-Ursula-Gymnasium wird damit die sechste offizielle Partnerschule der Gedenkstätte neben der Heinrich-Heine-Gesamtschule, dem Walter-Eucken-Berufskolleg, der VHS, Abteilung Schulische Weiterbildung, dem Luisen-Gymnasium und dem Friedrich-Rückert-Gymnasium.

D_MGS_Gruppe_29012019.png

Schulleitung und Kollegium mit den Vertretern der Mahn- und Gedenkstätte

Dr. Bastian Fleermann empfand den Termin für die Vertragsunterzeichnung, unmittelbar nach dem Holocaust-Gedenktag, als wichtiges Zeichen. Die Zusammenarbeit mit der Schule gibt es schon lange, aber nun wurde sie in einer Bildungspartnerschaft besiegelt. Damit wird der ständige Austausch in den nächsten zwei Jahren bekräftigt und die Inhalte beschrieben. Die Mahn- und Gedenkstätte steht der Schule als außerschulischer Lernort zur Verfügung, wovon das Gymnasium schon wegen der räumlichen Nähe gerne Gebrauch machen will. Dr. Bastian Fleermann: "Die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf freut sich, die langjährige gute Zusammenarbeit mit dem St.-Ursula-Gymnasium nun in einem Kooperationsvertrag der Bildungspartnerschaft 'Gedenkstätte und Schule' gemeinsam mit der Schule festzulegen und weiterzuentwickeln."

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_MP_Sieg_12042019

Die Jugendherberge in Düsseldorf bot acht Schülerfirmen aus fanz NRW am Donnerstag (11.4.) den Rahmen zur Präsentation ihrer Produkte und Geschäftsideen. Sie hatten sich unter zahlreichen teilnehmenden Schulen hervorgetan und waren ins NRW-Finale eingezogen. Düsselcycle vom Max-Planck-Gymnasium überzeugte die Jury und gewann den ersten Platz. Damit haben sie sich zur Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert und reisen nach Berlin.

D_Aus_EHK_Karte_25032019

Für die rund 3000 Schüler*innen und die 160 Lehrkräfte an der Elly-Heuss-Knapp-Schule gehört Vielfalt zum Alltag und ist Bestandteil der Schulphilosophie. Nicht nur das bereits 2016 erworbene Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist dafür ein Zeichen. Die Schule präsentiert immer wieder Ausstellungen, die das Anliegen unterstützen. Am Montag (25.3.) wurde die Wanderausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ eröffnet. Sie ist noch bis zum 11. April in der Aula der Schule zu besichtigen.

D_Schule_05042016_articleimage

Die erste Anmelderunde für die weiterführenden allgemeinbildenden Schulen zum Schuljahr 2019/2020 ist abgeschlossen. Für Grundschüler der aktuellen vierten Klassen galt es einen Platz an der Schule der Wahl zu ergattern. Ob dies gelungen ist, erfahren die Eltern spätestens dann, wenn ihnen nahegelegt wird, sich beim zweiten Termin vom 19. bis 21. März an einer weiteren Schule anzumelden. Denn an sieben Gymnasien, drei Gesamtschulen und drei Realschulen liegen die Zahlen der Anmeldungen schon jetzt über der Aufnahmezahl des Vorjahres.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D