Wirtschaft Bildung

D_Regenbogenschule_3_03082020

Florian Dirszus (stellvertr. Leiter Schulverwaltungsamt), Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und Schulleiterin Anke Schäfer vor der neuen Schule

Düsseldorf denkt um: Regenbogenschule startet im Neubau mit neuem Konzept

Dass die Mädchen und Jungen der Regenbogenschule in der Kirchfeldstraße ab nächster Woche Düsseldorfs erste Clusterschule besuchen, wird die Kinder wohl wenig beeindrucken. Doch hinter dem Namen „Cluster“ verbirgt sich ein neues Konzept, dass den Kindern das Lernen erleichtern und mit deutlich mehr Spaß vermitteln soll.

D_Regenbogenschule_Cluster_03082020

Durch die offenen Strukturen ist flexibleres Lernen möglich

Moderne Schule

Lange Gänge von den die Klassenräume rechts und links abgehen gehören in der Regenbogenschule der Vergangenheit an. In nur 18 Monaten Bauzeit hat die Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH (IPM) für die Stadt Düsseldorf einen Neubau realisiert, der modernsten Lernanforderungen genügt. Das erleben ab nächster Woche 360 Schüler*innen, wenn sie die 4.200 Quadratmeter inklusive Mensa und Küche in Betrieb nehmen. Es gibt jeweils drei Klassen je Jahrgangsstufe.

Im Gegensatz zu traditionellen Schulgebäuden werden an der Regenbogenschule die Lern- und Unterrichtsräume mit den zugehörigen Differenzierungs-, Aufenthalts- und Erholungsbereichen zu einer Einheit zusammengefasst. Das ganze nennt sich dann „Cluster“, der als multifunktionale Zone dient. Dort kann in Gruppen gearbeitet werden oder individuell jeder für sich. Die Schüler*innen können sich begegnen, bewegen und sich entspannen. Durch die offenen Struktur und die transparenten Wände ist eine klassenübergreifende Organisation möglich, man sieht wo andere Bereiche und Flächen frei sind, die dann mitgenutzt werden können. Der Cluster ermöglicht pädagogische Flexibilität beim Wechsel der Lernformen und schafft ein räumliches Zusammenspiel.

D_Regenbogenschule_Klasse_03082020

Flachbildfernseher und Whiteboards gehören zur Ausstattung der Klassenräume

Die Lernbereiche können in ihrer Größe durch mobile Trennwände und Raumteiler flexibel gestaltet werden. Die Lernprozesse können dadurch individueller werden und orientieren sich noch stärker an den Bedürfnissen einzelner Schüler*innen.

Lebensraum Schule

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: "Bereits seit mehreren Jahren wandeln sich die Schulen von herkömmlichen Lehranstalten zu Orten, wo Kinder und Jugendliche sich in einem selbstorganisierten Miteinander bewegen und lernen können. Die Schulen sind längst zu Lebensräumen geworden, die individueller und flexibler auf die Bedürfnisse der Schülerschaft eingehen. Mit dem zukunftsorientierten Konzept der ersten Clusterschule setzen wir in Düsseldorf einen innovativen Meilenstein in der Schullandschaft, der pädagogische Vielfalt ermöglicht und Freude am Lernen fördert."

D_Regenbogenschule_Mensa_03082020

Eine neue Mensa gehört ebenfalls zur Einrichtung

Die Regenbogenschule

Der Ersatzneubau der Gemeinschaftsgrundschule wurde auf dem bestehenden Schulgelände der Dependance Dumont-Lindemann-Hauptschule errichtet. Die Baukosten belaufen sich auf rund 16 Millionen Euro. Die Regenbogenschule ist eine Ganztagsschule mit insgesamt 12 Klassen. Lernen, Spielen, gemeinsame Pausen und gemeinsames Mittagessen sowie gesundes kostenloses Schulobst gehören zur Philosophie der Schule und sind feste Bestandteile im Tagesrhythmus. Die zentrale Werte: respektvoller Umgang miteinander, Toleranz, Wertschätzung und Offenheit für Verschiedenartigkeit, bestimmen den Schulalltag.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_Einschulung_27082020

Durch Corona können keine Informationsveranstaltungen für Eltern angeboten werden, deren Kinder im Herbst an den Grundschulen für den Schulstart 2021 angemeldet werden. Stattdessen wird es Informationen in Form von Videos in zehn verschiedenen Sprachen über die Homepage der Stadt geben. Viele Grundschulen haben sich ebenfalls auf die digitale Form der Auskunft eingestellt.
Aktualisierung: Die Kurzfilme sind jetzt online!

D_Stettiner_5_27082020

Im Jahr 2016 starteten die ersten Fünftklässler an der neuen Gesamtschule an der Stettiner Straße. Sie nutzt die Gebäude der ehemaligen Fritz-Henkel-Hauptschule, deren letzter Jahrgang im Sommer 2021 endet. Mit umfangreichen Baumaßnahmen wurde die Schule umgebaut und neben Fachräumen auch um eine Sporthalle und eine Mensa erweitert. Mit dem Start des Schuljahres ist das Bauprojekt abgeschlossen, in das ein Investitionsvolumen von rund 25,8 Millionen Euro floss.

D_Satdt_Sport_18082020

Die Nachfrage an Betreuungsplätzen für Grundschulkinder im Anschluss an den täglichen Unterricht ist groß. Die Stadt Düsseldorf bietet bereits 638 OGS-Gruppen für fast 16.000 Schüler*innen an. Neben den Angeboten in den Grundschulen gibt es jetzt auch fünf Sportvereine, die eine Betreuung mit dem Schwerpunkt "Bewegung und Sport"anbieten.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG