Wirtschaft Bildung

D_Lernwerkstatt_14052021

Zwei der Kinder, die beim Projekt „Lernwerkstatt Düsseldorf“ lesen üben, Foto: Bürgerstiftung Düsseldorf

Grundschüler profitieren von der „Lernwerkstatt Düsseldorf“

Die Corona-Pandemie hat besondere Auswirkungen auf die Kinder. In die Schule dürfen sie oft nur tageweise und der ständige Wechsel von Präsenz- zu Distanzunterricht verlangt von den Kindern viel. Die Bürgerstiftung Düsseldorf und die Haubrich Stiftung haben deshalb gemeinsam die „Lernwerkstatt Düsseldorf“ ins Leben gerufen. Dabei erhalten die Schüler*innen von zehn Düsseldorfer Grundschulen Förderunterricht, um im Fach Deutsch Lerndefizite in den Bereichen Lese- und Schreibfähigkeit aufzuarbeiten. Das Projekt ist langfristig angelegt und soll auch nach Corona weiterlaufen.

Besonders Grundschulkindern fällt es schwer, ihren Unterrichtsstoff rein über digitale Lernplattformen zu erarbeiten. In vielen Familien fehlt es an technischer Ausstattung oder der erforderlichen Hilfestellung für die Schüler*innen. Wenn zu Hause kaum deutsch gesprochen wird, ist das Lernen von Lesen und Schreiben eine Herausforderung.
Das Förderprojekt „Lernwerkstatt Düsseldorf“, will deshalb insbesondere den Schüler*innen der Grundschulen dabei helfen, Lerndefizite in den Bereichen Lese- und Schreibfähigkeit aufzuarbeiten. „Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb ist Lesen für Kinder so wichtig, weil es ihr Vorstellungsvermögen erweitert und ihre Fantasie und Kreativität fördert“, sagt Wolfgang Heck, der als Leiter des Ressorts „Kinder und Familien“ bei der Bürgerstiftung für das Projekt zuständig ist.
Zehn Düsseldorfer Grundschulen wurden in Stadtteilen mit großem sozialem Handlungsbedarf ausgewählt. Zur Unterstützung der Schüler*innen werden Lehrassistent*innen, Lehramtsanwärter*innen oder auch Lehrer*innen im Ruhestand eingesetzt. Die Förderung findet jeweils im Anschluss an den Unterricht in kleinen Gruppen von maximal fünf Kindern statt. Ziel ist es, dass jedes Kind zweimal wöchentlich den Förderunterricht erhalten soll.
Geplant ist, die „Lernwerkstatt Düsseldorf“ auch während der Sommerferien und darüber hinaus fortzusetzen. Start des Förderprojekts war in der ersten Maiwoche an der Städtischen Katholischen Grundschule Josef-Kleesattel-Straße. „Wir freuen uns, dass trotz der widrigen Umstände ein solch gewinnbringendes Projekt zum Wohle unserer Kinder an unserer Schule starten kann. Auch die Resonanz in der Elternschaft ist sehr positiv, da besonders die individuelle Unterstützung im Leselernprozess für die Kinder in unserer Schuleingangsphase so wichtig ist“, freut sich Schulleiterin Julia Eichner.

Die Bürgerstiftung und die Haubrich Stiftung legen großen Wert auf die Nachhaltigkeit des Projekts und dessen Weiterführung auch nach dem Ende der Coronabeschränkungen. „Wir werden unsere Freiheit und Demokratie nur dann bewahren können, wenn wir uns mit all unseren Möglichkeiten für den sozialen Zusammenhalt einsetzen. Freiheit bedeutet auch immer persönliche Verantwortung. Das gilt in ganz besonderer Weise für die jungen Menschen, die aufgrund ihres sozialen Umfelds auf ihre Mitmenschen angewiesen sind, um sich zu eigenverantwortlichen Persönlichkeiten zu entwickeln. Das Projekt ist auf viele Jahre angelegt und geht weit über die Corona-Aktivitäten der öffentlichen Hand hinaus“, sagt Hartmut Haubrich. Der Düsseldorfer Unternehmer setzt sich seit vielen Jahren aktiv für die Bürgerstiftung ein. Die Haubrich Stiftung unterstützt das gemeinsame Projekt „Lernwerkstatt Düsseldorf“ mit einer Anschubfinanzierung von 150.000 Euro.

Wer mehr über die Bürgerstiftung Düsseldorf erfahren möchte, findet hier alle wichtigen Informationen auf der Internetseite.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_HH_Scheck_21042021

Stolz überreichte eine Abordnung an Schüler*innen der Heinrich-Heine-Gesamtschule am Mittwochmittag (21.4.) einen großen Scheck über 550 Euro an das Team des gutenachtbus, der extra auf den Schulhof an der Graf-Recke-Straße gekommen war. Die Klassen 5 bis 7 hatten den Erlös eines Wundertütenverkaufs für die Obdachlosen gespendet. Bei der Übergabe nutzten sie die Gelegenheit viele Fragen über das Leben auf der Straße und die Arbeit des gutenachtbus-Teams zu stellen.

D_Bildungskick2_12032021

Das neue Projekt „BildungsKick“ geht in Düsseldorf an den Start. Dabei wird das Stadion zum Klassenzimmer. Schulklassen (Stufen 7-10) und Jugendgruppen aus Verbänden, Freizeiteinrichtungen oder Sportvereinen (bis 20 Jahre) aus dem Raum Düsseldorf haben dabei die Möglichkeit, Fragestellungen rund um Demokratie und Politik abseits des klassischen Klassenzimmers spielerisch zu behandeln. Die Verbindung von politischer und sozialer Bildung findet in der Merkur Spiel-Arena statt.

D_Schule_Lüfter_16022021

Mit dem Start des Präsenzunterrichts am 22. Februar stellen sich auch in Düsseldorf viele Eltern die Frage, ob die Stadt als Träger der Schulen Vorkehrungen getroffen hat. Nach Mitteilung eines Stadtsprechers werden bis Mitte März rund 4.000 Raumlüfter angeschafft und in den Grundschulen installiert. Begleitet wird diese Maßnahme durch das Gesundheitsamt und die Universität Düsseldorf, die eine Fallkontrollstudie zum Einsatz der Lüfter durchführen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---