Wirtschaft Bildung

D_Freies_Christliches_Gymnasium_plus_20150514

Laut Facebookeinträgen seiner Unterstützer wieder im Amt: Uli Marienfeld, Direkte des Freien Christlichen Gymnasiums in Düsseldorf-Hassels

Proteste hatten offenbar Erfolg: Direktor des Freien Christlichen Gymnasiums darf im Amt bleiben

Der überraschend und gegenüber der Öffentlichkeit ohne Angabe von Gründen als Schulleiter abgesetzte Uli Marienfeld ist offenbar wieder im Amt. Das geht aus Facebookeinträgen seiner Schüler am Freien Christlichen Gymnasium in Düsseldorf hervor. Sie hatten ihren Direktor gestützt und gegen seine Absetzung lautstark protestiert.

Nun feiert das „Team Marienfeld“ den Erfolg auf der ganzen Linie. Offenbar ruderte der Vorstand nach einem Runden Tisch mit Lehrern und Eltern am Freitag (15.5.) zurück. Der Vorstand hatte Marienfeld suspendiert, wollte ihn aber als Lehrer am Freien Christlichen Gymnasium behalten. Vorstandsmitglied Claudia Orth hatte gegenüber report-D erklärt, es läge nichts strafrechtlich Relevantes gegen Marienfeld vor.
Nach seiner Absetzung hatten sich selbst Schülerinnen und Schüler, die derzeit ihre Abiturprüfungen ablegen, für Marienfeld eingesetzt. Was den Vorstand zu der zwischenzeitlichen Abberufung veranlasst hatte, ist nach wie vor unklar. Angeblich soll es am Montag eine offizielle Presseerklärung der Schule geben.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_buecherei_05052015

1,4 Millionen Leser kamen zu Fuß, weitere 2,1 Millionen flogen virtuell durchs Netz herbei: Die Stadtbücherei Düsseldorf lieh im Jahr 2016 exakt 4,97 Millionen Bücher, CDs, Kassetten, Platten, Disketten, Videos aus. Zum Vergleich: 2014 waren es 5,21 Millionen Medien, im Jahr 2015 5,36 Millionen.  

D_Field_Stueck_29052017

Eine Liebesgeschichte mit Happy End, ein Banküberfall und auch eine Horrorgeschichte gehörten zu den fünfzehn Hörspielen, die die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a der KGS St. Peter in Friedrichtstadt im Rahmen ihres Projekts "Field Trip" erstellt haben. Doch sie lasen nicht einfach nur die selbstgeschriebenen Geschichten vor, sie verarbeiteten auch die Töne, zu sie zuvor überall in der Stadt gesammelt hatten.

D_Bildung_Demo_viele2_06052017

"Wir sind hier. Wir sind laut. Weil man uns die Bildung klaut" schallte es am Samstagmittag (6.5.) in der Düsseldorfer Innenstadt, als etwa 350 Teilnehmer ihren Protestzug für eine bessere Bildung starteten. Die Landesschüler*innenvertretung von Nordrhein Westfalen (LSV NRW) hatte gemeinsam mit Elternverbänden und den Landes Asten zu der Demonstration aufgerufen. Da es um schlechte Ausstattung der Schulen, Unterrichtsausfall und viele andere Defitzite geht, hatten die Veranstalter auf deutlich mehr Resonanz gehofft.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D