Wirtschaft Bildung

D_SSK_Planspiel_Gruppe2_16012019

In der tollen Location der 20. Etage des Sparkassen Hauses wurden die Preisträger geehrt

Stadtsparkasse Düsseldorf ehrte Sieger des Börsenplanspiels

Es war ein turbulentes Börsenjahr und die Teilnehmer der 36. Auflage des Börsenspiels hatten sich der Situation zu stellen, ihr „Spielkapital“ trotz allgemeiner Verluste an den Börsen zu vermehren. Das ist den Siegern gelungen und neben dem Respekt der Kapitalmarktspezialisten der Stadtsparkasse Düsseldorf erhielten sie dafür am Mittwoch (20.1.) Preisgelder und Siegerurkunden.

Über 100.000 Nachwuchsbroker in ganz Europa

In das schöne Ambiente der 20. Etage der Stadtsparkasse an der Berliner Allee mit besten Blick auf die Stadt hatten Dirk Günthör, Leiter des Regionalmarktes Nord der Stadtsparkasse Düsseldorf, und Thorsten Gertkämper, Kapitalmarktspezialist der Stadtsparkasse, die Düsseldorfer Sieger und Siegerinnen des Planspiels Börse eingeladen. Europaweit hatten in 15 Ländern über 100.000 Nachwuchs-Broker am Planspiel Börse teilgenommen, rund 25.000 von ihnen kamen aus Deutschland. Die Aufgabe der Teilnehmer war in 2018 aufgrund der widrigen Börsenschwankungen besonders schwierig. Über elf Wochen galt es bei den Schülern ihr fiktives Startkapital von 50.000 Euro zu vermehren, die Studierenden-Teams gingen mit 100.000 Euro an den Start.

D_SSK_Planspiel_Bild_16012019

Die Börsenzeitung beschrieb das Verlustjahr 2018, was die Leistung der Teilnehmer noch mehr würdigen lässt

Thorsten Gertkämper, der bei der Sparkasse Düsseldorf Mitglied des Investmentkomitees ist, die über Strategie und Taktik der Anlage im wahren Leben entscheiden, zollte allen Teilnehmern großen Respekt. Denn mit Renditen von zwei und drei Prozent haben sie es beim Planspiel nicht nur geschafft ihr Kapital zu halten, sondern es auch noch zu vermehren. Die Organisatoren freuten sich über die Teilnahme von Teams aus 23 Schulen und verschiedenen Universitäten, die sehr viele Transaktionen während der elf Wochen Laufzeit getätigt haben. Im Portfolio der Anleger waren die Aktien von Netflix, Tesla, Amazon und vieler innovativer Firmen zu finden, die den Teilnehmern ihren Erfolg brachten.

D_SSK_Planspiel_Gruppe_16012019

Unter der Düsseldorfer Siegern war der Damenanteil sehr hoch

Die Preisträger

Studierende

Kai Lukas Kindermann trat in der Kategorie Studierende an und erreichte den ersten Platz, da er durch seine geschickten Anlagestrategien eine Rendite von über drei Prozent erreichte und seinen Depotwert auf 103.042,62 Euro steigerte. Er studiert an der Bergischen Universität Wuppertal. Neben dem Preisgeld von 500 Euro wird er im März noch als Preisträger des Verbandswettbewerbs Rheinland geehrt, wo er den 3. Platz belegte.

Paul Köber von der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität Bonn belegte in Düsseldorf Platz zwei mit einem Deportwert von 102.705,43 Euro und erhält dafür ein Preisgeld von 300 Euro. Die Plätze drei und vier gingen an die Studenten Simon Ulc und das Team Carl Plaßmann und Syan Mahmud.

Sieger in der Kategorie Schüler und Schülerinnen

1. Platz: „BestOnes“ mit einem Enddepotwert von 51.107,03 Euro vom Städt. Gymnasium Gerresheim. Beatriz Algayer, Yvonne Lemp, Hannah Schmukat, Jule Schwerdtfeger und Caroline Zeitz erhielten ein Preisgeld von 800 Euro.

2. Platz: „Die Grundverwirrten“, Depotwert 50.603,37 Euro vom Comenius-Gymnasium. Felicia Bender, Philipp Gollak, Joana Klose, Ida Matthey, Elina Morina und Sebastian Z. erhielten 700 Euro.

3. Platz: „teamFIVE“, Deportwert 50.186,49 Euro vom Otto-Hahn-Gymnasium. Youssra Al Khabbachi, Jana Kluge, Alice Lösel, Alizée Morneau und Khadyga Touray erhielten 500 Euro.

4. Platz: „Die pfiffigen Börsenprofis“, Depotwert 49.979,79 Euro vom Freien Christlichen Gymnasium. Nicole Kinsfater, Darja Kleutin, Lusa Roos, Jasmin Suttinger und Aiman Varaki erhielten 200 Euro.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_MP_Sieg_12042019

Die Jugendherberge in Düsseldorf bot acht Schülerfirmen aus fanz NRW am Donnerstag (11.4.) den Rahmen zur Präsentation ihrer Produkte und Geschäftsideen. Sie hatten sich unter zahlreichen teilnehmenden Schulen hervorgetan und waren ins NRW-Finale eingezogen. Düsselcycle vom Max-Planck-Gymnasium überzeugte die Jury und gewann den ersten Platz. Damit haben sie sich zur Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert und reisen nach Berlin.

D_Aus_EHK_Karte_25032019

Für die rund 3000 Schüler*innen und die 160 Lehrkräfte an der Elly-Heuss-Knapp-Schule gehört Vielfalt zum Alltag und ist Bestandteil der Schulphilosophie. Nicht nur das bereits 2016 erworbene Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist dafür ein Zeichen. Die Schule präsentiert immer wieder Ausstellungen, die das Anliegen unterstützen. Am Montag (25.3.) wurde die Wanderausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ eröffnet. Sie ist noch bis zum 11. April in der Aula der Schule zu besichtigen.

D_Schule_05042016_articleimage

Die erste Anmelderunde für die weiterführenden allgemeinbildenden Schulen zum Schuljahr 2019/2020 ist abgeschlossen. Für Grundschüler der aktuellen vierten Klassen galt es einen Platz an der Schule der Wahl zu ergattern. Ob dies gelungen ist, erfahren die Eltern spätestens dann, wenn ihnen nahegelegt wird, sich beim zweiten Termin vom 19. bis 21. März an einer weiteren Schule anzumelden. Denn an sieben Gymnasien, drei Gesamtschulen und drei Realschulen liegen die Zahlen der Anmeldungen schon jetzt über der Aufnahmezahl des Vorjahres.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D