Gewerkschaften

D_Warntsreikverdi_DUS_20160405

Düsseldorf stehen zwei komplette Streiktage im Öffentlichen Dienst bevor: Am Mittwoch (11.4.) soll die Rheinbahn nach Gewerkschaftsangaben auf allen Bus- und Bahnlinien lahmgelegt werden. Dann fahren bestenfalls noch die S-Bahnen und Regiozüge – sofern die nicht von der ab heute eingerichteten Großbaustelle zwischen Düsseldorf und Köln betroffen sind. Am Dienstag (10.4.) bleiben weite Teile der Stadtverwaltung, der Stadtwerke und weiterer Verwaltungen dicht. Hinzu kommt, dass die Lufthansa für Dienstag rund 800 innerdeutsche Flüge annulliert hat. Am Flughafen Düsseldorf selbst wird nicht gestreikt, aber Zubringerflüge nach Frankfurt und München könnten ausfallen. Passagiere sollten ihre Verbindungen prüfen - auch eventuelle Langstreckenflüge ab Frankfurt oder München.

D_Streik_Rheinbahn_Bus_06042018

Erneut Warnstreiks im Öffentlichen Dienst: Am Dienstag, 10. April, bleiben Kitas, Ämter, Bürgerbüros, Schwimmbäder, Stadt- und Kreissparkassen, die Arbeitsagentur, das Jobcenter und die Deutsche Rentenkasse in Düsseldorf geschlossen. Die Beschäftigten versammeln sich Köln zu einer Protestkundgebung. Für Mittwoch hat bereits der Rheinbahnvorstand den Streik bei Bussen und Bahnen ausgerufen. Etwas voreilig, denn ver.di hat nach eigenen Angaben noch gar nicht darüber entschieden.

D_verdi_Massen_20032018

Wer am Dienstag (20.3.) bei einem Amt etwas zu erledigen hatte, stand oft vor verschlossenen Türen. An den Warnstreiks im Öffentlichen Dienst beteiligten sich 2400 Beschäftigte und demonstrierten auf dem Burgplatz. Am Mittwoch (21.3.) haben die Ämter wieder geöffnet, doch da die Rheinbahn bestreikt wird, dürfte der zweite Streiktag die Düsseldorfer noch empfindlicher treffen.

verdi_streikende

Der Öffentliche Dienst und die Gewerkschaft ver.di konnten sich auch in der 2. Tarifrunde nicht einigen. Daher sind Warnstreiks angekündigt, von denen auch Düsseldorf betroffen sein wird. Am Dienstag (20.3.) streikt die Verwaltung, am Mittwoch(21.3.) setzen die Rheinbahner ein Zeichen und legen die Arbeit nieder.

D_DGB_Titel2_20180226

Diese Tüte kam aus der Kälte: Bei deutlichen Minusgraden und einem eiskalten Wind empfingen acht Kollegen des Deutschen Gewerkschaftsbundes, DGB, die Pendler in Düsseldorf am Montagmorgen (26.2.). Mit einem kleinen Snack – und Informationen zu den unmittelbar bevorstehenden Betriebsratswahlen. Innerhalb von nicht einmal 45 Minuten waren mehr als 500 Tüten verteilt.

D_Bau_20180130

Betonbauer verzweifelt gesucht: In der Düsseldorfer Bauwirtschaft waren 2017 exakt 51 Stellen durchschnittlich länger als drei Monate unbesetzt. Das sind60 Prozent mehr als im Vorjahr, teilt die Gewerkschaft IG Bau mit. Sie stützt sich auf eine Sonderauswertung der Bundesagentur für Arbeit. Insgesamt waren in Düsseldorf demnach im Jahresmittel 146 offene Bauarbeiter-Jobs gemeldet.

D_DGB_Klueh_22122017

Nach den Protesten der Reinigungsmitarbeiter der Firma Klüh am Flughafen ist nun zumindest für einen Teil von ihnen die Weiterbeschäftigung sichergestellt. Nach Verhandlungen mit der Firma Klüh wurde nun von der Gewerkschaft IG Bau Sozialvereinbarungen abgeschlossen.

D_Verdi_UKD_14122017

Dass die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel die Stimmung an der Universitätsklinik Düsseldorf (UKD) ändern wird, steht wohl auf dem Wunschzettel vieler Mtarbeiter. Seit Juli versuchen sie beim Vorstand der Klinik Verständnis für ihre Belastung und eine Verbesserungs der Arbeitssituation zu erreichen.

D_Wolf_08122017

Sigrid Wolf ist auch in den nächsten vier Jahren die Frau an der Spitze der DGB Region Düsseldorf und Bergisches Land. Auf der 21. DGB-Bezirkskonferenz NRW in Neuss bestätigten die Delegierten Sigrid Wolf im Amt.

D_Verdi_UKD_08122017

Nachdem es in den vergangenen Wochen zu mehreren Warnstreiks an der Universitätsklinik Düsseldorf (UKD) und den Tocherbetrieben wegen der Überlastung des Klinikpersonals gekommen war, hatten sich am Freitag (8.12.) Vertreter der Klinikleitung und der Gewerkschaft ver.di zu einem Sondierungs-Gespräch getroffen. Während die UKD-Leitung ihre Gesprächsbereitschaft betont, erklärte ver.di die Gespräche für gescheitert.

D_Putzen_20171122

Putzen und polieren, zapfen und servieren – in den Branchen Gebäudereinigung und Gastgewerbe sind in Düsseldorf die meisten Mini-Jobber tätig. Auf der Basis von Zahlen der Bundesagentur für Arbeit macht der Deutsche Gewerkschaftsbund, DGB, in Düsseldorf für März 2017 exakt 71.070 Minijobber/-innen aus. Der Frauenanteil betrug 59,3 Prozent (42.159).

wohnungsbau_07012015_articleimage

Der DGB fordert die Düsseldorfer Bauverwaltung auf, die „Richtlinie zur Anpassung des preisgedämpften Wohnungsbau“ der Realität anzupassen. „Ein preisgedämpfter Quadratmeterpreis von 9,60 Euro Nettokaltmiete entspricht bei weitem nicht den durchschnittlichen Einkommensverhältnissen der Bürgerinnen und Bürger in der Landeshauptstadt“, sagte die Düsseldorfer DGB-Chefin Sigrid Wolf.

verdi_streikende_articleimage

Seit Dienstag (24.10.) sind die Beschäftigten der Universitätsklinik Düsseldorf (UKD) und der Tochterfirmen im Streik. 48 Stunden dauert der Warnstreik, mit dem die Klinikleitung zu Verhandlungen mit der Gewerkschaft bewegt werden soll, um eine Entlastung des Pflegepersonals zu erreichen. Die Klinik sieht sich nicht in der Pflicht zu verhandeln, da die Tarifverträge zwischen den Gewerkschaften und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder ausgehandelt werden. Ver.di besteht auf eigenen Gesprächen und war damit bei bundesweit allen anderen städtischen Kliniken bereits erfolgreich.

verdi_streikende

Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats hat die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die Beschäftigten der Düsseldorfer Unikliniken zum Warnstreik aufgerufen. Er beginnt am Dienstag, 9. Oktober, um 6 Uhr früh und soll 48 Stunden dauern. Wie Mitte September reagierte die Klinikleitung mit äußerstem Unverständnis auf die Forderungen der Belegschaft. Medizinisch nicht notwendige Operationen am Dienstag und Mittwoch wurden verschoben.

D_Postbank_streik_30092017

Warnstreiks bei der Postbank: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat heute (Samstag.30.9.) erneut zu einem ganztägigen Warnstreik in 15 Filialen der Postbank aufgerufen. Betroffen sind auch die Zweigstellen in Düsseldorf-Mitte und Düsseldorf-Gerresheim. Darüber hinaus auf der Liste: Haan-Centrum, Solingen, Essen-Steele, Heiligenhaus, Bochum-Linden, Hattingen, Kaarst, Grevenbroich, Erkelenz, Duisburg-Stadtmitte, Duisburg-Hamborn, Oberhausen, Soest.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum