Wirtschaft Gewerkschaften

D_Maidemo_demo_20190427

Am 1. Mai gehen die Beschäftigten auf die Straße: Demonstration und Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes, DGB, in Düsseldorf. Ein Archivfoto von 2018.  

Düsseldorf 1. Mai: DGB fordert ein gerechteres und sozialeres Europa

„Europa. Jetzt aber richtig“ – unter dieses Motto stellt der Deutsche Gewerkschaftsbund, DGB, den 1. Mai in diesem Jahr. Es ist Bekenntnis zu Europa und Mahnung zu gleich. 70 Jahre Frieden, der Abbau von Grenzzäunen und Freizügigkeit stehen für den DGB auf der Habenseite der Europäischen Union. Nachgebessert werden müsse die soziale Säule. Eine deutliche Warnung gibt es davor, auf die Parolen der Rechtspopulisten à la AFD hereinzufallen. Zu Demonstration und Kundgebung werden in Düsseldorf mehrere tausend Menschen erwartet.

Für die DGB Chefin von Düsseldorf, Sigrid Wolf, ist klar: „Deutschland profitiert wirtschaftlich enorm von Europa: Jährlich gehen 60 Prozent unserer Exporte in andere EU-Länder. Weil 30 Prozent der deutschen Arbeitsplätze direkt oder indirekt vom Export abhängen, bedeutet das zugleich: Europa sichert Beschäftigung.“ Die Kraft von Europa und das friedliche Miteinander unter Nachbarn seien jedoch in ernster Gefahr. In zahlreichen Ländern machten Rechtspopulisten Stimmung gegen die EU. Sie nutzen für ihre Propaganda eine bedrohliche Schlagseite im Europäischen Haus aus. Wolf: „Diese ist durch zügellose Deregulierung und den systematischen Abbau von Sozial-, Umwelt- und Verbraucherschutzstandards geprägt.“

D_Maidemo_AFDPlakat_20190427

Den Rechtspopulisten soll Europa nicht in die Hände fallen.

Der DGB fordert mehr Tarifbindung in ganz Europa und ein härteres Vorgehen gegen Lohn- und Sozialdumping. Wolf: „Die Menschen wollen ein Europa, das Garant für soziale Gerechtigkeit ist. Sie wollen kein Europa, das für mehr Markt steht, sondern ein Europa, das soziale Sicherheit über nationale Grenzen hinweg schafft.“

1. Mai 2019 in Düsseldorf

10.30 Uhr Treffen am Gewerkschaftshaus, Friedrich-Ebert-Straße 34-38 (Nähe Hbf.)
11 Uhr Demonstration
12 Uhr Kundgebung Johannes-Rau-Platz
Begrüßung: Sigrid Wolf, Vorsitzende DGB-Stadtverband Düsseldorf
Grußwort: Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf
Mairede: Andrea Kocsis, Stellvertretende Vorsitzende ver.di
Aktionen der DGB-Jugend, Familienfest 13 bis 16 Uhr, Live Musik mit Carmen Brown, Infostände und Kinderspiele

Zurück zur Rubrik Gewerkschaften

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Gewerkschaften

D_Senioren_12102019

Weil die Rente nicht reicht, müssen sich Immer mehr alte Menschen in Düsseldorf etwa dazu verdienen. Das kritisiert der DGB-Stadtverband Düsseldorf und stützt sich dabei auf eine eigene Analyse der Erwerbstätigkeit von über 65jährigen in Düsseldorf. Demnach waren am 31. Dezember 2018 in Düsseldorf 8.518 Personen über 65 Jahren in Minijobs beschäftigt. Zum selben Stichtag fünf Jahre zuvor waren es 7.687. Das bedeutet eine Steigerung von 10,8 Prozent.

D_DGB70_2_08102019

Am 13. Oktober 1949 wurde der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) gegründet. Um dies zu feiern, hatte die DGB-Regionsgeschäftsführerin Sigrid Wolf am Dienstagabend (8.10.) eingeladen. Neben Vertretern zahlreicher Unternehmen und der Arbeitsagenturen hatten sich Politiker und Weggenossen eingefunden.

D_DGB_Flughafen_Banner_08102019

Die Reinigungskräfte am Flughafen Düsseldorf arbeiten fast unsichtbar und sorgen in den Terminals und Flugzeugen für Sauberkeit. Mit einem Warnstreik am Dienstag (8.10.) protestierten sie gegen die festgefahrenen Tarifverhandlungen für das Gebäudereiniger-Handwerk, dem auch sie zugeordnet sind. Die Industriegewerkschaft BAU (IG Bau) hat auch in der sechsten Verhandlungsrunde mit den Arbeitgebern keine Einigung erzielen können.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D