Wirtschaft Karriere

D_Awo_Azubimesse_04032021

Den ganzen März über haben stellen sich Jugendliche als Nachwuchskräfte vor und laden Betriebe zum Kennenlernen ein, Foto: Flyer AWO-BBZ

Düsseldorf: AWO startet virtuelle Azubi-Messe „Hallo Chef*in!“

Der Monat März ist für die AWO der Monat der Ausbildung und so wird zum sechsten mal die Azubi-Messe des Berufsbildungszentrums organisiert. Da es durch Corona kein persönliches Treffen in den Räumlichkeiten am Flinger Broich geben kann, wird über die Seite www.hallo-chefin.de ein digitales Kennenlernen ermöglicht. Seit Montag (1.3.) ist die Seite geschaltet, auf der junge Menschen sich vorstellen und Betriebe auf die Suche nach Nachwuchskräften gehen können.

D_AWO_Azubi_SC_04032021

Die Internetpräsenz ist online und will Betriebe und Jugendliche zusammenbringen, Foto: Screenshot www.hallo-chefin.de

Virtuelle Messe mit vielen Möglichkeiten

In Kooperation mit der KAUSA-Servicestelle Düsseldorf, der Berufsberatung und dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter Düsseldorf lädt das AWO Berufsbildungszentrum gGmbH (BBZ) interessierte Unternehmen einen Monat lang ein, online an „Hallo Chef*in“ teilzunehmen und Nachwuchskräfte virtuell kennenzulernen. Wie bereits in den vergangenen Jahren ist das Ziel, junge Bewerber*innen und Betriebe zusammenzubringen, deren Profil mit den Anforderungen bestmöglich übereinstimmt. Die potenziellen neuen Praktikant*innen oder Azubis stellen sich auf der Homepage unter „Unsere Azubis“ vor. So kann statt förmlicher Bewerbungsmappe zuerst ein Kontakt per Telefon oder Chat gesucht werden. Stimmen die Vorstellungen überein, können persönliches Kennenlernen, Praktika und bestenfalls ein Ausbildungsvertrag folgen. Die Unternehmen werden im Nachgang durch professionelle Begleitung bei Praktika, während der Ausbildung oder Beschäftigung unterstützt.

BBZ qualifiziert den Nachwuchs

Das AWO BBZ liegt im Düsseldorf Stadtteil Flingern auf einem ehemaligen Fabrikgelände und besteht aus Werkstätten und Unterrichtsräumen. Zusätzlich gibt es Außenstellen in ganz Düsseldorf sowie in Mettmann. Aktuell werden durch das BBZ etwa 1.300 junge Menschen in 30 Maßnahmen auf das Berufsleben vorbereitet. Dabei gehören beispielsweise Floristik, Körperpflege, Handwerk oder Wirtschaft und Verwaltung zu den Berufsfeldern.

Die Schirmherrschaft für virtuelle Azubi-Messe „Hallo Chef*in!“ hat Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller übernommen. „Gut ausgebildete Fachkräfte sind unsere Zukunft. Duale Ausbildungsmöglichkeiten schaffen fachliche und soziale Kompetenzen, die unsere Stadt braucht. Bei „Hallo Chef*in!“ werden junge Erwachsene, die vor ihrem Übergang ins Arbeitsleben stehen, online mit Unternehmen zusammengebracht. Über Praktika und Ausbildungsstellen ergeben sich so neue Chancen für die Wirtschaft und die jungen Menschen. Daher unterstütze ich die Initiative des AWO Berufsbildungszentrums gerne“, betont Keller.

Das Ausbilderherz

Nach gelungener Premiere wird im Rahmen der virtuellen Messe in der Woche der Ausbildung vom 15. bis 19. März zum zweiten Mal das „Ausbilderherz“ durch das BBZ verliehen. Dieser Preis geht an Firmen, die sich bei der Förderung und Unterstützung der beruflichen Entwicklung junger Menschen besonders engagieren.

Weitere Informationen zur Azubi-Messe

An der Azubi-Messe interessierte Unternehmen können ihren individuellen Einladungscode beim Berufsbildungszentrum anfordern.
Kontakt per Mail an BBZ@awo-duesseldorf.de , über die Telefonnummer 0211 60025 900 oder über das Kontaktformular direkt auf der Seite www.hallo-chefin.de.

Zurück zur Rubrik Karriere

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karriere

D_HWK_IHK_Plakat_12042021

Handwerkskammer (HWK), Kreishandwerkerschaft (KH) und die Industrie- und Handelskammer (IHK) eint das gemeinsame Ziel, für den Sommer noch qualifierte Bewerber für fast 2000 Aubsildungsplätze zu finden. Am Montag (12.4.) gingen sie deshalb mit der Kampagne „Starten statt warten!“ an die Öffentlichkeit. Überall im Stadtgebiet ist jetzt ein jungen Schwimmer auf Plakaten zu sehen, der den Start gewagt hat. Über einen QR-Code auf den Werbewänden werden Interessierte direkt auf die Seite der freien Lehrstellen und Berater geführt. Das Angebot für den Sommer ist noch groß und vom Praktikum über eine Einstiegsqualifizierung bis zum Ausbildungsplatz oder dualen und trialem Studium ist noch viel möglich.

D_CV_Pics_Mappe_23032021

Wenn du zurzeit auf der Suche nach einem Job bist, dann bist du sicherlich nicht allein. Die Corona Pandemie hat die Wirtschaft und somit den Arbeitsmarkt seit 2020 deutlich verändert und wird dies auch weiterhin tun. Deswegen suchen momentan viele nach einem neuen Job, entweder weil sie auf Grund der Pandemie ihren Job verloren haben, ihren derzeitigen Job wechseln möchten, ihre Schule, Ausbildung oder Studium beendet haben oder vorher keinen Job hatten.

D_Hispi_3_17032021

Hispi heißt ausgeschrieben „Hilfe bei der sprachlichen Integration“. Das hört sich vereinfacht nach Sprachkursen für Geflüchtete an. Doch Hispi leistet weit mehr. Die zahlreichen Ehrenamtler des Verein vermitteln neben der Sprache auch den deutschen Alltag und wie man darin zurechtkommt. Schule, Behörden, Bewerbungen, Arztbesuche, Ausbildung oder Studium – für viele Bereiche gibt es bei Hispi Kurse. Als neues Projekt startet aktuell ein Mentorenprogramm für Auszubildende. Damit dies erfolgreich beginnen kann, spendete die Kultur- und Sozialstiftung der Provinzial Rheinland 2.600 Euro.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG