Wirtschaft Karriere

D_HHU_Hörsaal_25092015

Informationsveranstaltung in einem Hörsaal der HHU über ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge

Düsseldorf: Heinrich-Heine-Universität hilft Flüchtlingen, ein Studium aufzunehmen

Mit 17 Lehrveranstaltungen aller Fakultäten und zwei spezielenl Sprachkursen öffnet die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ihr Angebot ab dem Wintersemester 2015/2016 für studieninteressierten Asylbewerberinnen und Asylbewerber.

"Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird entsprechend qualifizierten Flüchtlingen das Angebot eröffnen, sich auf ein Studium an einer deutschen Hochschule vorzubereiten oder ein im Ausland begonnenes Studium hier fortzusetzen", sagt Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck. "Damit dies gelingt, bedarf es individueller Bratung und Betreuung, die wir ohne das beeindruckende ehrenamtliche Engagement unserer Studierenden und unserer Mitarbeiter nicht leisten könnten."

Die Flüchtlinge erhalten durch die Teilnahme einen Eindruck von den Abläufen an deutschen Hochschulen und haben die Gelegenheit, andere Studierende kennenzulernen. In einigen der Lehrveranstaltungen können sie Nachweise erwerben, die als Beleg für die spätere Aufnahme eines Hochschulstudiums dienen.

Die beiden Sprachkurse bieten in Gruppen zu je 20 Personen den Erwerb oder die Verbesserung der Deutschkenntnisse. Hierfür ist mindestens ein der Sekundarstufe 2 gleichwertiger Schulabschluss Voraussetzung.

Vor der Teilnahme an den Lehrveranstaltungen und den Sprachkursen erhalten die Studieninteressierten durch den AStA der HHU und unterschiedliche Stellen der Universität eine persönliche Beratung. Eine enge Begleitung erfolgt ehrenamtlich durch Studierende der HHU, die auch davon profitieren. Sie können sich mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz Zertifikate und Leistungsanerkennungen für das Studium erarbeiten.

Ob sich die interessierten Flüchtlinge für ein späteres Studium qualifizieren, wird über die gemeinsam vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD und Hochschulen gegründete, unabhängige Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen "Uni-Assist" festgestellt. Dort können ausländische Studienbewerber ihre Bewerbungsunterlagen einreichen und prüfen lassen.

Das Angebot der HHU für studieninteressierte Asylbewerberinnen und Asylbewerber ist über die eigens eingerichtete Datenbank des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen erreichbar hier.

Zurück zur Rubrik Karriere

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karriere

D_Arbeitsamt_01112017

Wer sich am Dienstag, 7. November, arbeitslos melden möchte, kann dies nicht bei der Agentur für Arbeit in Düsseldorf tun. Denn dort sind die Servicezeiten für diesen Tag wegen einer Personalversammlung gestrichen. Bereits vereinbarte Beratungstermine sind davon nicht betroffen.

D_Kausa_alle_03102017

Mit dem Ziel, jungen Migranten und Flüchtlinge eine berufliche Perspektive zu vermitteln, ist seit einem Jahr die KAUSA-Servicestelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) aktiv. Dabei werden nicht nur junge Menschen über ihre Möglichkeiten beraten. Die KAUSA-Mitarbeiter haben auch ein Netzwerk mit Arbeitgebern aufgebaut und stehen bei der  Suche nach Ausbildungsplätzen den Arbeitgebern und zukünftigen Azubis zur Seite.

D_KoMM_Gruppe_22082017

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und die Firma renatec setzen sich für die berufliche Qualifikation von Müttern mit Migrationshintergrund ein. In dem Projekt KoMM, Kompetenzzentrum für Mütter mit Migrationshintergrund, werden rund 120 Frauen über ein Jahr individuell und nachhaltig auf ihrem Weg in die Berufstätigkeit begleitet. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie durch den Europäischen Sozialfonds und das Jobcenter gefördert.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D