Wirtschaft Karriere

D_AWO_HalloChef_07032016

(v.l.) Bürgermeisterin Klaudia Zepunkte, BBZ-Geschäftsführer Wolfgang Förster und Katrin Kühnast,Geschäftsführerin Agentur für Arbeit Düsseldorf

Düsseldorfer Berufsbildungszentrum der AWO mit zweiter Azubi-Messe

Unter dem Motto „Hallo Chefin - Hallo Chef“ bot sich im AWO Berufsbildungszentrum (BBZ) für Firmen und künftige Absolventen des BBZ die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens.

Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke eröffnet die Messe am Freitag und betonte die Bedeutung des Berufbildungszentrums. Zahlreiche Personalverantwortliche von Düsseldorfer Firmen waren zum Flinger Broich gekommen, um sich ein Bild von den potentiellen Azubis und Mitarbeitern zu machen. BBZ-Geschäftsführer Wolfgang Förster und Mitinitiatorin Katrin Kühnast, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Düsseldorf, begrüßten ca. 20 Ausbildungs- und Personalverantwortliche von Unternehmen wie BASF, Deutsche Post, Rheinbahn, die Stadtwerke Düsseldorf sowie klein- und mittelständischer Unternehmen. In Gesprächen ergaben sich für 34 junge Menschen die Aussichten auf ein Praktikum, das den Einstieg in eine Beschäftigung erleichtern könnte.

„Wir freuen uns in diesem Jahr über die Steigerung der persönlichen Kontakte, die wir zwischen den jungen Menschen und den Unternehmen herstellen konnten. Denn jeder Kontakt eröffnet neue Chancen für die jungen Menschen“, betonte Wolfgang Förster, Geschäftsführer des Berufsbildungszentrums und bedankte sich bei den beteiligten Firmen.

Bei Wajid Javid hat es funktioniert

Dass die Azubi-Messe ein Markt der Chancen ist, hat der 24-jährigen Wajid Javid am eigenen Leib erfahren. Er absolvierte im BBZ eine Ausbildung zum Industriemechaniker und wurde anschließend von der Firma HADEF fest eingestellt, nachdem er dort in zwei Praktika sein Fachwissen und seine Kompetenzen unter Beweis gestellt hatte.

D_AWO_HalloChef_Beispiel_07032016

Wajid Javid mit seinem neuen Chef René Tillenberg von HADEF

Seit Jahrzehnten ist das Ziel der praktischen und pädagogischen Arbeit des BBZ die Eingliederung von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den ersten Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Die Absolventen erhalten Unterstützung, um einen Schulabschluss nachzuholen. Die Berufsvorbereitung ist eine Orientierungs- und Vorbereitungsphase, die eigentliche Ausbildung mit IHK-Prüfung erfolgt dann in den BBZ- Werkstätten oder in externen Ausbildungsbetrieben der freien Wirtschaft.

Weitere Informationen über das Berufsbildungszentrum der AWO finden sie hier.

Zurück zur Rubrik Karriere

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karriere

D_Schuessler_24092015_articleimage

Roland Schüßler, Chef der Agentur für Arbeit in Düsseldorf, wechselt in die Zentrale nach Nürnberg. Dort wird er ab 1. März den Bereich „Qualitätssicherung, Umsetzung und Beratung“ leiten.

D_Arbeitsamt_Schild_05012016_articleimage

„2018 war ein herausragendes Jahr für den Arbeitsmarkt – auch in Düsseldorf“, erklärt Roland Schüßler, Chef der Agentur für Arbeit, bei seinem jährlichen Arbeitsmarktrückblick. „Es waren über 10.000 Menschen mehr sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Die Arbeitslosenquote lag im Jahresdurchschnitt mit 6,7 Prozent deutlich unter den Vorjahren. Es konnten aufgrund der guten Beschäftigungsmöglichkeiten enorme Fortschritte beim Abbau der Jugend- und Langzeitarbeitslosigkeit erzielt werden.“

D_Chemie_20181122

Frühzeitig Nachwuchskräfte finden? Schon in der Schulzeit Kontakte zu potenziellen späteren Arbeitgebern knüpfen? Die Düsseldorfer Praktikumsbörse für Schulen bringt Jugendliche aller Schulformen und Anbieter zusammen. Kostenlos und werbefrei: www.deinschulpraktikum.de

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D