Wirtschaft Unternehmen

D_Landstrom_15022019

(v.l.) Ulrich Bemmann, Dr. Udo Brockmeier, Ralf Zischke, Oberbürgermeister Thomas Geisel, Sönke Eckel und Dr. Dieter Steinkamp nahmen die Landstromversorgung für Hotelschiffe am Steiger der "RheinCargo" offiziell in Betrieb

Düsseldorf: Bessere Luft durch Landstrom für Flusskreuzfahrtschiffe

Auf dem Weg die Steiger entlang des Rheins bei Düsseldorf mit Landstromversorgung auszustatten, geht es vorran. Zwei neu elektrifizierte Steiger für Hotel- und Flusskreuzfahrtschiffe sind am Donnerstag (14.2.) in Betrieb genommen worden.

Damit die Schiffe während ihrer Liegezeiten am Rheinufer nicht ihre Dieselaggregate für die Stromversorgung nutzen müssen, sollen nach und nach die Steiger mit Landstromversorgung ausgestattet werden. Durch diese Umstellung auf eine klimafreundlichere Versorgung werden Feinstaub-, Stickoxid- und Lärmemissionen vermieden und damit die Luftqualität in Düsseldorf weniger belastet. Die Maßnahmen erfolgen in Rahmen des Ziels „klimaneutrale Stadt 2050“.

"Die Landstromversorgung leistet einen wichtigen Beitrag zur Luftreinhaltung in unserer Stadt. Wir wollen daher sicherstellen, dass Schiffe, die in Düsseldorf anlegen, ihre Motoren abstellen und sich mit Landstrom versorgen", erklärte Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Anfang 2019 wurden bereits zwei neu elektrifizierte Steiger der "Bonner Personen Schifffahrt" und der "Viking River Cruises" in Betrieb genommen. Mit den beiden neuen Steigern der "RheinCargo" sind somit vier der insgesamt zwölf geplanten Anlegestellen versorgt. "In einem nächsten Bauabschnitt werden drei weitere Anlegestellen in Düsseldorf mit Landstrom versorgt. Somit werden voraussichtlich bis Ende 2019 mehr als die Hälfte der Anlegestellen keine weitere Luftverunreinigung mehr verursachen", erläuterte der Oberbürgermeister.

Dr. Udo Brockmeier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Düsseldorf, sieht in der Landstromversorgung großes Potenzial: "Sie ist ein wichtiger Schritt für die Sektorenkopplung. Nur durch enge Kopplung des Strom- mit dem Verkehrssektor gelingt es uns, Umwelt- und Klimabelastungen zu verringern. Fahrverbote sind kein angemessener Weg, solche Konzepte aber sehr wohl."

Betreiber der neuen Steiger ist die Hafengesellschaft "RheinCargo", in Zusammenarbeit mit den "RheinWerken", einer Tochter der Stadtwerke Düsseldorf und der "RheinEnergie" mit Sitz in Köln, sowie der Stadtwerke-Tochter Netzgesellschaft Düsseldorf.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_Suedeingang_MesseDus_20200521

Die Messe Düsseldorf GmbH steigerte ihren Umsatz im Jahr 2019 um 32 Prozent – auf 344 (2018: 260,4) Millionen Euro. Sie verdreifachte den Gewinn – auf 50,8 (2018: 15,3) Millionen Euro. Auch die Zahlen der Düsseldorf Messe Gruppe – mit dem internationalen Geschäft – liegen weit im Plus-Plus. Dennoch ist Messechef Werner Dornscheidt sauer auf Oberbürgermeister Thomas Geisel. Denn Geisel setzte laut einem Zeitungsbericht eine Gewinnabführung von 18,9 Millionen Euro der Messe an die Stadtkasse durch. Geben wollte die Messe ursprünglich 6,5 Millionen Euro und sieht sich nun als „Melkkuh“ der Stadt.

D_Rheinbahn_Desinfektion_12052020

Die Rheinbahn konnte sich über eine Spende von 6.300 Litern Desinfektionsmittel freuen. Diese wurden von den Unternehmen Henkel und BASF gespendet, damit die 51 Desinfektionsmittelspender in den unterirdischen Haltestellen der Rheinbahn nachgefüllt werden können.

D_Waschstation_08052020

Um den Fahrgästen eine einfache Möglichkeit zu bieten sich die Hände zu waschen, haben die Deutsche Bahn, die Rheinbahn und die Stadtwerke am Freitag (8.5.) einen Hygienetower errichtet. Er beinhaltet zwei Waschbecken mit Spendern für Seife und Handtüchern sowie Müllbehälter.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D