Wirtschaft Unternehmen

D_Fuji_Scheck_31012020

Daniel Stumpe (links) und Bruder Peter Amendt (2.v.r.) freuen sich über den Scheck, den Ulrike Grieb und Peter Struik überbrachten

Düsseldorf: Der gutenachtbus freut sich über Spende von Fujifilm

Die Belegschaft von Fujifilm, deren Europazentrale auf der Heesenstraße in Heerdt ist, hat in der Vorweihnachtszeit verschiedene Aktionen gestartet, denn sie hatten sich vorgenommen, den Düsseldorfer gutenachtbus zu unterstützen. Dass sie dabei sehr erfolgreich waren, zeigte sich nun bei der Spendenübergabe. Denn Bruder Peter Amendt konnte sich über einen Scheck über 5.000 Euro freuen.

Viele Ideen für den guten Zweck

Es waren verschiedenste Projekte und Aktionen, bei denen sich die Fujifilm Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen engagieren konnten. Kleiderspenden wurden gesammelt, Spendendosen waren aufgestellt und jeden Mittwoch im Dezember 2019 gab es das gutenachtbus Menü in der Kantine des Konzerns, von dem je ein Teil des Kaufpreises ebenfalls in den Spendensumme einfloss. Die Tombola der Fujifilm Weihnachtsfeier trug zur Erhöhung der Spenden bei und schließlich verdoppelte das Management noch den Betrag.

Spendenübergabe

Bruder Peter Amendt, Franziskaner und Leiter von vision:teilen, und Daniel Stumpe aus dem Team empfingen in dieser Woche die Abordnung von Fujifilm Europe in ihrem Büro auf der Schirmerstraße. Geschäftsführer Peter Struik und die Betriebsratsvorsitzende Ulrike Grieb überbrachten die gesammelten Kleiderspenden und den symbolischen Scheck über 5.000 Euro.

„Fujifilm fokussiert sich heute auf Medizintechnik, daher helfen viele unserer Produkte täglich Menschen und ihrer Gesundheit. Als Unternehmen haben wir uns zur Aufgabe gemacht, mit eben diesen Produkten und unseren Services gesellschaftlichen Mehrwert zu leisten. Es freut mich daher besonders, dass unsere Belegschaft diesen Gedanken ebenfalls in lokale und soziale Projekte, wie den gutenachtbus, trägt und sich so vor Ort engagiert“, betonte Peter Struik zum Engagement seiner Belegschaft.

D_Fuji_Bus_31012020

Nachts macht der gutenachtbus als erstes am Kommödchen in der Düsseldorfer Altstadt Halt

Der gutenachtbus unterstützt Obdachlose mit Bekleidung, warmen Mahlzeiten und Gesprächen. Die mobile Hilfe fährt nachts ab 22 Uhr verschiedene Stationen an, wenn viele andere Ansprechpartner nicht mehr im Einsatz sind. „Der gutenachtbus ist eines von drei großen Projekten des Vereins vision:teilen e.V. in Düsseldorf und widmet sich den Obdachlosen in der Stadt. Wir freuen uns sehr über das Engagement von Fujifilm zugunsten dieser sozialen Initiative. Das Projekt finanziert sich ausschließlich über Spenden und die Not ist jetzt zur Winterzeit besonders groß“, erklärt Franziskaner und Leiter von vision:teilen, Bruder Peter Amendt.

Führung "Straßenleben"

Wie es Obdachlosen in Düsseldorf geht konnten einige Mitarbeiter von Fujifilm bei einer Strassenleben Stadtführung von fiftyfifty selber erfahren. Die Stadtführungen werden von (ehemals) wohnungslosen fiftyfifty-Verkäuferinnen und Verkäufern geleitet und thematisieren persönliche Geschichten der Betroffenen und Orte der Obdachlosenhilfe in Düsseldorf.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_grossmarkt_02042020

Die Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR) informierte am Mittwoch (1.4.) in einer Pressemitteilung, dass sie mit der Metro und der Stadt Düsseldorf eine Absichtserklärung geschlossen hat, Teile des Großmarktgeländes an der Ulmenstraße gemeinsam zu entwickeln. Damit könnte dort auch ein neuer Metromarkt entstehen.

D_Henkel_27032020

Die Hauptversammlung des Unternehmens Henkel war für den 20. April terminiert und wird nun aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus verschoben.

D_dus_26072019

Der Airport in Düsseldorf hält den Flugbetrieb aufrecht, passt aber die Infrastruktur an die Nachfrage an, denn es gibt deutlich weniger Starts und Landungen. So wird schrittweise die Abfertigung der Passagiere nur noch im Gate A erfolgen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D