Wirtschaft Unternehmen

D_DUS_GateA_30102020

Maskenpflicht am Flughafen und nur noch die Gates A und C sind in Betrieb

Düsseldorf: Flughafen schließt Terminal B wegen geringem Passagieraufkommen

Die Zahl der täglichen Flugbewegungen am Düsseldorf Flughafen hat sich drastisch reduziert. Währen es normalerweise rund 600 Flugbewegungen täglich, liegt die Zahl der Starts und Landungen im November bei nur 100 bis 150. Daher reagierte der Airport und wickelt die Abfertigung der Passagiere künftig nur noch über die Flugsteige A und C ab. Das Terminal B wird vorübergehend geschlossen, was auch die Shops und Restaurants in diesem Bereich betrifft.

D_DUS_Vorfahrt_30102020

Schon bei der Vorfahrt zum Flughafen ist die reduzierte Zahl der Fluggäste deutlich erkennbar

Deutlich weniger Starts und Landungen

Die Einschränkungen der Corona-Pandemie haben auch am Düsseldorfer Flughafen Auswirkungen. Das Passagieraufkommen bewegt sich derzeit bei nur einem Fünftel des für diese Jahreszeit üblichen Volumens. In den kommenden Wochen rechnet der Airport mit insgesamt 100 bis 150 Starts und Landungen täglich, statt der an normalen Tagen üblichen rund 600 Flugbewegungen.

Nur noch Terminals A und C in Betrieb

Wegen der Reduzierungen der Flugbewegungen wird ab 3. November Flugsteig B vorübergehend nicht mehr genutzt. Die Abfertigung der Passagiere erfolgt dann nur noch über die Flugsteige A und C. Weiterhin gelten im Terminal die Maskenpflicht und besondere Hygiene-Maßnahmen. Dazu gehört die Einhaltung des Mindestabstands. Wo dies prozessbedingt nicht möglich ist, ist der Mund-Nasenschutz als Maßnahme ausreichend, betont der Flughafen. Auf der Abflugebene in Höhe des Eingangs zu Flugsteig B werden Reisenden und Besuchern Masken an einem Automaten angeboten.

Neue Flugziele

Doch es seien auch positive Signale erkennbar, teilte der Flughafen am Freitag mit. So biete Emirates ab 1. November eine Verbindung nach Dubai an, Condor nehme im November die Langstrecke in ihren Flugplan auf und steuert Varadero in Kuba an. Die größte Airline am Flughafen, Eurowings, plant für Januar Beirut und das irakische Erbil als neue Flugziele. Bereits seit Oktober kann man mit British Airways nach London-Heathrow von Düsseldorf aus starten.

D_DUS_Gate_30102020

Für Besucher und Passagiere sind weiter Shops geöffnet

Shops und Reisemarkt

Den Reisenden stehen in den Flugsteigen A und C und in der Ankunft weiterhin Shops zur Verfügung. Der Reisemarkt ist geöffnet. In allen Bereichen gilt den bestmöglichen Schutz der Reisenden und Mitarbeiter sicherzustellen, daher besteht auch hier die Maskenpflicht. Wo nötig, wurden Schutzscheiben installiert und Bodenmarkierungen für den Mindestabstands aufgebracht.

Corona-Tests am Airport

Zwar wird die Corona-Teststation der Kassenärztlichen Vereinigung zum 31. Oktober eingestellt, aber ein privates Labor hat eine Testmöglichkeit errichtet. Seit dem 23. September bietet das Unternehmen CENTOGENE im öffentlich zugänglichen Abflugbereich des Terminals A kostenpflichtige Tests an. Bei vorheriger Registrierung liegt das Testergebnis in der Regel innerhalb von 24 Stunden vor. Das Angebot richtet sich an Flugreisende und Besucher. Das Testcenter ist an jedem Tag von 7 bis 21 Uhr geöffnet. Der PCR-Test kostet für Selbstzahler 59 Euro. Bei Bedarf können gegen Aufpreis Bescheinigungen ausgestellt werden.
Hier geht es zu weiteren Informationen.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_DUS_GateA_30102020

In einem offenen Brief wenden sich Mitarbeitende und die Gewerkschaft ver.di an die Verantwortlichen des Passagierabfertigungsunternehmen Aviation Handling Services (AHS). Darin verurteilen sie drohende Kündigungen sowie Angriffe auf Grundrechte.

D_AOK_Preis_18112020

11.130 Teilnehmer bewarben sich um den AOK-Förderpreis 2020, den die Krankenkasse AOK Rheinland/Hamburg und das Netzwerk Nachbarschaft ausgelobt hatten. Die Bewerber stellten ihre Ideen und Projekte für ein gesundes Miteinander im Wohnumfeld vor. Nun hat die Jury die Preisträger ermittelt und dabei zwei Düsseldorfer Projekte ausgewählt. Der AOK-Förderpreis „Gesunde Nachbarschaften“ ging an Initiativen in Oberbilk und Hubbelrath.

D_dus_26072019

Seit Anfang des Jahres haben sich zahlreiche Vereine und Organisation um den Nachbarschaftspreis des Düsseldorfer Flughafens beworben. Im Oktober konnte über 27 Bewerber abgestimmt werden und nun stehen die Gewinner fest.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG