Wirtschaft Unternehmen

D_QPark_13012021

Neue Technik wertet das Parkhaus an der Liesegangstraße auf, Foto: Q-Park

Düsseldorf: Karstadt-Parkhaus wurde von Q-Park übernommen

Das Parkhaus an der Liesegangstraße im Düsseldorfer Zentrum, das bisher zu Galeria Kaufhof Karstadt gehörte, wurde jetzt von Q-Park Deutschland übernommen. Q-Park führt die Tiefgarage unter dem Namen „Stadtmitte“. Für die Kunden soll es Online-Reservierung sowie kontaktloses Parken durch Kennzeichenerkennung geben. Das Ziehen eines Parkscheins bleibt weiterhin möglich. Für ausgiebige Einkaufstouren werden Tagespauschalen zwischen 10 und 20 Uhr angeboten.

Neue Technik

Q-Park Deutschland übernimmt die Bewirtschaftung der Tiefgarage auf der Liesegangstraße mit 519 Stellplätzen auf sechs Ebenen, Büroflächen und einer GLS-Paketstation im Erdgeschoss. Für die technische Aufwertung des Parkhauses wurde eine Kurzstreckenfunktechnik installiert, mit der sich die Schranken bei der Ein- und Ausfahrt öffnen lassen, sobald ein entsprechendes Zugangsmittel (beispielsweise der Q-Park-Pass) an das Lesegerät gehalten wird. Für kontaktloses Parken wird Online-Reservierung sowie Kennzeichenerkennung vorbereitet und zeitnah freigeschaltet. Die Kunden haben aber auch weiterhin die Möglichkeit einen Parkschein zu ziehen.

Preisgestaltung

Eine Rabattierung für Kunden von Galeria Kaufhof Karstadt gibt es nicht, der Kurzparker-Tarif beträgt 2,50 Euro pro Stunde. Wer länger bleibt kann von maximalen Tagessätzen profitieren: sonntags bis donnerstags von 10 bis 20 Uhr fallen dafür 6 Euro an, freitags und samstags von 10 bis 20 Uhr 8 Euro. Das Parkhaus ist von 7 bis 20:30 Uhr geöffnet. Der Tageshöchstsatz liegt bei 15 Euro. Autofahrer können mit dem Q-Park Pass eine Kundenkarte mit 6 Euro Startguthaben über den Online Shop erwerben. Weiteren Informationen finden Sie unter https://www.q-park.de/de-de/produkte/flexibel-parken/q-park-pass/

Parkplätze für weitergehende Ansprüche

Im Erdgeschoss bietet das Parkhaus sieben Frauenparkplätze, mehr Sonderflächen gibt es nicht. So fehlen XL-Parkplätze für breitere Fahrzeuge oder Familienkutschen und auch Plätze für Elektroautos mit Lademöglichkeit sind nicht im Angebot.

Q-Park

In Düsseldorf bewirtschaftet Q-Park Deutschland 12 Parkobjekte. „Wir freuen uns sehr, dass wir trotz der anhaltenden Corona-Pandemie unsere Präsenz weiter ausbauen können und stetig wachsen“, sagt Frank Meyer, Geschäftsführer der Q-Park Germany GmbH & Co. KG. Q-Park betreibt in sieben westeuropäischen Ländern über 2.500 Parkhäuser mit mehr als 547.000 Parkplätze.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_Steak_Maredo_18012021

Die Insolvenz in Eigenregie der Steakhauskette Maredo ist gescheitert. Die Insolvenz lässt sich nicht mehr verhindern, deshalb haben nun die meisten verbliebenen Mitarbeiter*innen die Kündigung erhalten und die Mietverträge für die Steakhäuser wurden beendet. Das in Düsseldorf ansässige Unternehmen hatte bereits vor der Corona-Pandemie mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen.

D_Provinzial_Krass_12012021

Distanzunterricht in Corona-Zeiten stellt auch die Hausaufgabenhilfe des Vereins Krass vor neue Herausforderungen. Längst nicht alle Schüler*innen haben Zugang zu geeigneten Endgeräten. Dank des Projekts „Computer für Schulen und soziale Einrichtungen“ der Provinzial Rheinland können sich das Krass-Team und die Kinder jetzt über fünf Laptops freuen.

D_Chefs_Bädergesellschaft_07012021

Seit wenigen Tagen gehört Christoph Schlupkothen zur Geschäftsführung der Düsseldorfer Bädergesellschaft. Diese Aufgabe wird er sich noch bis Ende März mit Roland Kettler teilen, der dann das Unternehmen verlässt. Kein schöner Einstieg für Schlupkothen, denn alle Bäder sind im Rahmen der Coronaschutzverordnung seit 2. November geschlossen und eine Wiedereröffnung ist noch nicht in Sicht. Aber die Baustellen laufen weiter, denn es stehen drei große Projekt an: Die Bäder in Heerdt, Benrath und Derendorf.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG