Wirtschaft Unternehmen

D_Provinzial_Krass_12012021

Coronakonforme Übergabe: Claudia Seidensticker digital und Patric Fedlmeier mit FFP2-Maske, Foto: Provinzial Rheinland

Düsseldorf: Provinzial unterstützt Verein Krass mit Laptops

Distanzunterricht in Corona-Zeiten stellt auch die Hausaufgabenhilfe des Vereins Krass vor neue Herausforderungen. Längst nicht alle Schüler*innen haben Zugang zu geeigneten Endgeräten. Dank des Projekts „Computer für Schulen und soziale Einrichtungen“ der Provinzial Rheinland können sich das Krass-Team und die Kinder jetzt über fünf Laptops freuen.

Der Umgang mit PC oder Tablet hat durch Corona für Schüler*innen nochmals an Bedeutung gewonnen. Durch die Verordnung des Distanzunterrichts und die Schließung der Schulen sind viele Kinder auf geeignete Endgeräte angewiesen. Die Teilnahme am digitalen Unterricht, Recherchen für Referate oder das Erledigen von Hausaufgaben – schon in der Grundschule kommen Schüler*innen kaum noch ohne Computer aus. Da längst nicht alle Familien diesen Standard leisten können, hat die Provinzial Rheinland die Aktion „Computer für Schulen und soziale Einrichtungen“ins Leben gerufen. Die Versicherung möchte damit zu aktueller Informationstechnik verhelfen.

Über fünf Laptops konnte sich jetzt auch Claudia Seidensticker und ihr Team vom Verein KRASS freuen. Normalerweise bringt Krass mit seinem Kulturbus Kunst und Kultur zu den Kindern, die in ihren Familien damit wenig Kontakt haben. In Corona-Zeiten hat der Verein eine Hausaufgabenhilfe ins Leben gerufen, da viele Kinder durch das Homeschooling alleine nicht weiterkommen und in der Familie eine Unterstützung nicht möglich ist. Gerade für Kinder, die nicht über die notwendige technische Ausstattung verfügen, ist es eine schwierige Situation, erklärt die KRASS-Gründerin Claudia Seidensticker. Per Videoschalte bedankte sie sich bei Provinzial Vorstand Patric Fedlmeier, der die fünf Laptops persönlich übergab. „Die Corona-Pandemie hat uns alle vor neue Herausforderungen gestellt und gezeigt, wie wichtig es ist in Krisenzeiten zusammenzuhalten und das Gemeinwohl und besonders Kinder zu unterstützen“, erklärt Fedlmeier das Provinzial Engagement. Die Provinzial Laptops wurden von der AfB, einem integratives IT-Unternehmen, aufgearbeitet und für die Kinder einsatzbereit gemacht.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_Steak_Maredo_18012021

Die Insolvenz in Eigenregie der Steakhauskette Maredo ist gescheitert. Die Insolvenz lässt sich nicht mehr verhindern, deshalb haben nun die meisten verbliebenen Mitarbeiter*innen die Kündigung erhalten und die Mietverträge für die Steakhäuser wurden beendet. Das in Düsseldorf ansässige Unternehmen hatte bereits vor der Corona-Pandemie mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen.

D_QPark_13012021

Das Parkhaus an der Liesegangstraße im Düsseldorfer Zentrum, das bisher zu Galeria Kaufhof Karstadt gehörte, wurde jetzt von Q-Park Deutschland übernommen. Q-Park führt die Tiefgarage unter dem Namen „Stadtmitte“. Für die Kunden soll es Online-Reservierung sowie kontaktloses Parken durch Kennzeichenerkennung geben. Das Ziehen eines Parkscheins bleibt weiterhin möglich. Für ausgiebige Einkaufstouren werden Tagespauschalen zwischen 10 und 20 Uhr angeboten.

D_Chefs_Bädergesellschaft_07012021

Seit wenigen Tagen gehört Christoph Schlupkothen zur Geschäftsführung der Düsseldorfer Bädergesellschaft. Diese Aufgabe wird er sich noch bis Ende März mit Roland Kettler teilen, der dann das Unternehmen verlässt. Kein schöner Einstieg für Schlupkothen, denn alle Bäder sind im Rahmen der Coronaschutzverordnung seit 2. November geschlossen und eine Wiedereröffnung ist noch nicht in Sicht. Aber die Baustellen laufen weiter, denn es stehen drei große Projekt an: Die Bäder in Heerdt, Benrath und Derendorf.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG