Wirtschaft Unternehmen

D_Laser_Stadtwerke_20160522

Hauptfarbe grün: Düsseldorf bekommt Strom und Wärme aus dem zurzeit effizientestens Kraftwerk weltweit. Das wird am Wochenende gefeiert

Düsseldorf feiert die grüne Turbine Auf der Lausward

Der Schlot fehlt. Denn „Fortuna“ stößt kaum mehr aus als Wasserdampf. Und produziert Superlative, an denen sich Politik und Management, aber auch die Kunden wärmen dürfen: Auf der Lausward in Düsseldorf leuchtet grün: das zurzeit effizienteste und leistungsfähigste Gas- und Dampfturbinenkraftwerk der Welt. Eindrücke von der Lasershow zur Einweihung des Kraftwerks - in elf Motiven der report-D Bildergalerie

20.000 Lastzüge voller Kohlendioxid bleiben Düsseldorf künftig erspart – Jahr für Jahr. Das sind rund 600.000 Tonnen Klimagas. Statt bei knapp 50 Prozent liegt der Wirkungsgrad der Stromerzeugung bei 61 Prozent – zusammen mit der Fernwärme und der Kraft-Wärme-Kopplung wird das als Brennstoff eingesetzte Gas zu 85 Prozent genutzt. Zum Vergleich: Bei einem Auto liegt der Wirkungsgrad bei müden 20 Prozent. Vier Fünftel des eingesetzten Kraftstoffs dient zu nichts anderem, als die Umwelt aufzuheizen.

Spitzenleistung spitz gerechnet

Dass die Stadtwerke diese Zahlen in den Mittelpunkt rücken, hat seinen Grund. Denn in den mehr als sechs Jahren Planung und Bau sah es zwischenzeitlich einmal so aus, als entstehe eine Investitionsruine auf der Lausward. Im Zusammenhang mit der Energiewende rechneten Versorgungsunternehmen vor, dass sich paradoxerweise vor allem solch moderne Kraftwerke nicht mehr rechneten.

Zeitreise mit Kirmeskarussell

Davon war auf Düsseldorfs Hafen-Halbinsel am Wochenende keine Rede mehr. Erst feierten am Freitagabend (20. Mai) die höheren Etagen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Weil die Stadtwerke ihr neustes Baby mit dem 150. Geburtstag verknüpft hatten, fuhren sie alles auf, was dem Stadt der Schrimpsvertilger lieb und teuer ist. Als Verneigung vor den Kunden drehen sich am Sonntag (22.Mai) die Kirmeskarussells auf der Lausward von 11 bis 18 Uhr. Wie der Strom entsteht, der aus der Steckdose kommt und wie die Stadtwerke Düsseldorf entstanden lässt sich zwischen Bier und Bratwurst in einem Zeitreise-Feld erkunden.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_DUS_11042021

Am 11. April jährt sich zum 25. Mal das Brandunglück am Düsseldorf Flughafen, bei dem 17 Menschen ihr Leben verloren und über 80 Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Der Flughafen hielt eine stille Gedenkstunde ab und lud die Mitarbeitenden. Fluggäste und Besucher mit Lautsprecherdurchsagen um 15:31 Uhr eine Minute im Gedenken an die Opfer innezuhalten. Zu dieser Uhrzeit ging am 11. April 1996 der erste Alarm bei der Flughafenfeuerwehr ein. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst legte gemeinsam mit dem Vorsitzender der Flughafengeschäftsführung, Thomas Schnalke, dem Aufsichtsratsvorsitzenden des Flughafens, Rolf Tups und Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller im Gedenkraum des Airports einen Kranz nieder. Anschließend stand der Gedenkraum den Angehörigen der Opfer zur Verfügung.

D_Rheinterrassen_17122020

Viele Menschen freuen sich bereits auf die Zeit nach Corona, wenn wieder gemeinsam gefeiert werden kann. Besonders für Brautpaare waren die vergangenen Monate eine Herausforderung, denn große Feste waren verboten. Deshalb haben viele den „schönsten Tag im Leben“ verschoben. Die Rheinterrassen wollen sich nach der Corona-Pademie verstärkt privaten Feiern öffnen und stellen nun ihr Konzept vor.

D_Rheinbahn_Halloe_oben_01042021

Ein Schock für die Rheinbahn im Jahr ihres 125. Geburtstages: Kurz nach Mitternacht am 1. April wurde die Abstellhalle für Busse auf dem Betriebshof in Heerdt ein Raub der Flammen. Trotz ausgelöster Brandmeldeanlage konnte die Feuerwehr nur dafür sorgen, dass die Flammen nicht auf das benachbarte Straßenbahndepot übergriffen. Die Halle mit 38 Bussen brannte komplett aus. Der Betrieb geht trotzdem weiter, betonte Rheinbahn Vorstand Klaus klar. Schon am Donnerstagvormittag lief der Busverkehr in Düsseldorf wieder nach Plan.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG