Wirtschaft Unternehmen

D_Villa_20151008

Düsseldorf liebt den Luxus: Eine der Villen, die 2014 verkauft wurden

Düsseldorf liebt den Luxus: Viel Bewegung im Markt für teure Wohnungen und Häuser

Luxus fängt bei einer halben Million Euro an. Wenn es um Wohnungen oder Häuser geht. 2014 zog dieses Segment in Düsseldorf deutlich an: Plus 15,7 Prozent – bei der erzielten Gesamtsumme von 526,8 Millionen Euro. Und die stammt aus der Veräußerung von 610 hochpreisigen Eigentumswohnungen, Ein- und Zweifamilienhäusern. Superreiche auf der Flucht, fort aus Düsseldorf? Wohl kaum – denn irgendjemand hat die Glitzerbuden schließlich gekauft.

Die Zahlen für den gesamten Düsseldorfer Markt hat das Immobilienunternehmen Dahler & Company veröffentlicht; natürlich um auf sich aufmerksam zu machen. Am meisten Bewegung war im Stadtteil Golzheim – dort wechselten 34 Objekte für den gehobenen Anspruch die Besitzer.

Häuser: 25 Villen verkauft

Bei den Häusern fällt der Blick auf diese Zahl: 25 Villen wurden verkauft – zu einem Preis ab 1,5 Millionen Euro – pro Stück. Die Gesamtsumme lag bei 53,6 Millionen Euro. Vor allem das Millionärsdorf vor dem Dorf, Meerbusch, hatte hierbei die größte Dichte an Abschlüssen. Da können die Benrather noch so sehr strunzen – ihr Anstieg von 100 Prozent (sechs statt drei Objekte wie im Vorjahr) spielt sich gerade mal im Einstiegssegment zwischen 500.000 und 750.000 Euro pro Objekt ab. In der nächsthöheren Liga – zwischen 750.000 und 1 Million tat sich Heerdt besonders hervor.

Eigentumswohnungen: Edel, aber citynah muss es sein

Wem das eigene Luxus-Appartement lieb und teuer ist, den zog es nach Heerdt, Kaiserswerth oder Pempelfort. 16 Premiumwohnungen ab 1,5 Millionen Euro aufwärts gingen über den Notars Beurkundungstresen.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

strom281009

Rund 1000 Haushalte in Düsseldorf Lohausen und Düsseldorf Wittlaer blieben am Samstag (17.6.) ohne warmes Mittagessen. Stromausfall!

agentur_arbeit_CR_BAfA_PR_21122014

„Der Düsseldorfer Arbeitsmarkt hat sich im Monat Mai weiterhin positiv entwickelt. Die Arbeitslosigkeit ist in diesem Monat wieder kräftig zurückgegangen“, so Roland Schüßler, Chef der Agentur für Arbeit Düsseldorf. Gegenüber dem April sank die Zahl der Arbeitslosen um 422 Personen auf 24.335 Menschen. Mit 7,3 Prozent lag die Arbeitslosenquote im Mai um 0,5 Punkte unter der des Vormonats Aprils.

D_KraftwerkLausward_20170523

Die Stadtwerke Düsseldorf melden Stromausfälle nicht mehr. Diese werden nur noch peu-à-peu zugegeben, falls Betroffene nachfragen. So auch am Dienstag (23.5.). Beinahe 90 Minuten lang waren viele Büros und Läden in der Innenstadt ohne Energie. Juweliere hielten ihre Türen aus Sicherheitsgründen geschlossen, in Eiscafés schmolz das Süße in der Theke dahin. Kassen, Telefone, Computer – alles tot.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D