Wirtschaft Unternehmen

D_Eroeffnung_Duty_Free_Band_20150227

 Bei der Eröffnung: (von links) Rafael Arias Salgado, Bettina Kühnrich, Monika Lehmhaus und Thomas Schnalke

Duty Free am Airport: Start eines neuen Store-Konzeptes

Zur Eröffnung der Duty-Free-Stores am Flughafen fanden sich am Donnerstag (26.2.) zahlreiche Gäste ein. Die Geschäftsführerin Bettina Kühnrich und der Chef der World Duty Free Group, Rafael Arias Salgado, wurden beim Zerschneiden der obligatorischen Schleife von Ratsfrau Monika Lehmhaus und dem Geschäftsführer des Flughafens, Thomas Schnalke, unterstützt. Japanische und türkische Musikbeiträge boten dabei den internationalen Rahmen.

D_Eroeffnung_Duty_Free_20150227

Zwei Koto-Spielerinnen aus Japan

Wenn es nach der Worl Duty Free Group geht, sind die Zeiten vorbei, als man noch schnell vor dem Abflug ein Rasierwasser oder eine Stange Zigaretten kaufte. Das international tätige Unternehmen hat am Flughafen Düsseldorf die Duty Free Geschäfte von der Firma Heinemann übernommen. Der Kunde bemerkt dies im Terminal C daran, dass gleich nach der Personenkontrolle sein Weg zum Gate mitten durch den Laden führt.

Zeit vor dem Abflug kann zum Shoppen genutzt werden

Hier hat man sich manches einfallen lassen, die Zeit bis zum Abflug mit Shoppingangeboten zu verkürzen. Im Kosmetikbereich kann „Frau“ sich schminken lassen, während „Mann“ sich eine Zigarre aus dem Humidor auswählt. Danach können an der Tasting Bar Spirituosen probiert werden.
Souvenirs an Deutschland oder Düsseldorf sind im Angebot des Bereiches „Taste of Germany“  zu finden. Das meist verkaufte Produkt ist dort der Killepitsch, der nicht nur als Flasche, sondern auch als Trüffel erworben werden kann. Es gibt alles von Löwensenf bis Schokolade. Da kann der Einkaufskorb schon mal schwer werden.

Schnäppchen Duty-Free?

Ob Kunden dabei Schnäppchen machen, hängt ganz von den Produkten ab. Spirituosen in Literflaschen gibt es im normalen Supermarkt kaum und da ist sicherlich ein Preisvergleich angebracht. Eine nicht repräsentative Stichprobe von report-D ergab bei Eierlikör und Kräuterschnaps einen kleinen Preisvorteil. Zigaretten als Stange können im Supermarkt für den gleichen Preis eingekauft werden. Schokolade gibt es in Packungsgrößen, die so manches Leckermaul begeistert, dafür ist dann aber auch ein etwas höherer Preis fällig. 

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_Taxi_17042019

Die Gruppe der Taxi-Fahrer feiert es als ersten Erfolg, als in dieser Woche bekannt wurde, dass die Stadt Düsseldorf der Mietwagenfirma SafeDriver Ennoo die Erlaubnis zur Personenbeförderung entzogen hat. Damit hat Uber einen Vertragspartner weniger, doch das ändert wenig an der Düsseldorf-Präsenz, betont ein Uber-Firmensprecher. Ob das Vorgehen der Stadtverwaltung rechtens ist, soll jetzt das Verwaltungsgericht klären, kündigte der Chef von Ennoo an.

D_Leysieffer_20190403

Ein Kegel-Osterhase in Pink mit 65 Gramm Pralinen – 9,95 Euro, eine Trüffel-Eier-Stange mit 105 Gramm Hüftgold – 9,90 Euro – das sind nur zwei der Angebote der Chocolaterie Leysieffer. Aber es ist vielleicht das letzte Osterangebot. Die süßeste Versuchung der Düsseldorfer Königsallee hat am Dienstag (2.4.) Insolvenz angemeldet.

D_Rheinbahn_3_28032019

Wie erwartet hat der Aufsichtsrat der Rheinbahn am Donnerstag (28.3.) Klaus Klar, Sylvia Lier und Michael Richarz zu neuen Vorständen berufen. Klar wird die Position des Vorstandsvorsitzenden bekleiden und mit Michael Richarz die Tätigkeit sofort beginnen. Lier stößt im Mai dazu.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D