Wirtschaft Unternehmen

D_IHK_Hauptgeschaeftsfuehrer_Gregor_Berghausen_20150115

Gregor Berghausen soll am 1. Januar 2016 neuer Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf werden.

IHK bestellt neuen Spitzenmann zum 1. Januar 2016

Die IHK Düsseldorf hat die Weichen für den zu Beginn des kommenden Jahres anstehenden Wechsel im Amt ihres Hauptgeschäftsführers gestellt. Gregor Berghausen (46), derzeit Leiter der Abteilung Aus- und Weiterbildung in der IHK Köln, wird dann Dr. Udo Siepmann nachfolgen, der 2016 das Pensionsalter erreicht.

„Wir freuen uns, dass wir mit Gregor Berghausen eine Führungskraft mit langjähriger Erfahrung in der IHK-Organisation für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewonnen haben“, so IHK-Präsident Prof. Dr. Ulrich Lehner. Mit der Bestellung von Berghausen durch die Vollversammlung ist diese dem Vorschlag des IHK-Präsidiums gefolgt. „Wir haben dabei Berghausens erfolgreiche Arbeit in der IHK-Organisation besonders gewichtet, darunter auch die Leitung unserer mit Abstand größten Fachabteilung Berufsbildung und Prüfungen in den Jahren 2002 bis 2008", so Lehner. Auch in der politischen Interessenvertretung verfüge Berghausen als Federführer in Berufsbildungsfragen für die NRW-IHKs über umfassende Expertise. Ihm seien der IHK-Bezirk ebenso wie das Rheinland gut vertraut.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_FlughafenDUS_LuftbildNacht_20171121

Ein seit mehr als viereineinhalb Jahren schwebender Rechtsstreit gegen die Lufthansa muss neu aufgerollt werden. Das hat der zehnte Zivilsenat am Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag (21.11.) entschieden. Die Richter gaben damit der Revision eines Mannes statt, der am 3. Februar 2013 in Düsseldorf ein Flugzeug nach Hamburg besteigen wollte. Dabei rutschte er noch in der Fluggastbrücke auf einer feuchten Stelle aus und brach sich die Kniescheibe.

D_airberlin_Cockpit_20171027

Im Eilverfahren um Beschäftigte der insolventen Air Berlin hat das Arbeitsgericht Düsseldorf den ersten Verhandlungstermin am Mittwoch (22.11.) ausgesetzt. Grundsätzlich geht es um einen Beschäftigtenanspruch einer zum Kabinenpersonal gehörenden Mitarbeiterin, eines Co-Piloten und eines Piloten der insolventen Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG.

D_UKD_Streik_23102017

Das Arbeitsgericht Düsseldorf hat einen erneuten Streik am Universitätsklinkum Düsseldorf per einstweiliger Verfügung untersagt. Der Aufruf der Dienstleistungsgewerkschaft verdi sei nach Meinung der Richter "unverhältnismäßig", so eine Gerichtssprecherin gegenüber report-D. Im Unterschied zu vorhergehenden Streiks habe die Gewerkschaft keine Noitdienstvereinbarung mit der Klinikleitung getroffen. Deshalb stuften die Richter das Wohl der Patienten höher ein als das Recht der Arbeitnehmer auf Streik (AZ 11 GA 90/17). Gegen die einstweilige Verfüfung kann verdi Widerspruch einlegen. Die Verfügung ist keine Bewertung der seit Monaten in den Unikliniken geführten Auseinandersetzung um Dienstzeiten, Überlastung der Mitarbeiter bei gleichzeitig extrem geringer Bezahlung. Verdi war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D