Wirtschaft Unternehmen

D_IHK_Hauptgeschaeftsfuehrer_Gregor_Berghausen_20150115

Gregor Berghausen soll am 1. Januar 2016 neuer Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf werden.

IHK bestellt neuen Spitzenmann zum 1. Januar 2016

Die IHK Düsseldorf hat die Weichen für den zu Beginn des kommenden Jahres anstehenden Wechsel im Amt ihres Hauptgeschäftsführers gestellt. Gregor Berghausen (46), derzeit Leiter der Abteilung Aus- und Weiterbildung in der IHK Köln, wird dann Dr. Udo Siepmann nachfolgen, der 2016 das Pensionsalter erreicht.

„Wir freuen uns, dass wir mit Gregor Berghausen eine Führungskraft mit langjähriger Erfahrung in der IHK-Organisation für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewonnen haben“, so IHK-Präsident Prof. Dr. Ulrich Lehner. Mit der Bestellung von Berghausen durch die Vollversammlung ist diese dem Vorschlag des IHK-Präsidiums gefolgt. „Wir haben dabei Berghausens erfolgreiche Arbeit in der IHK-Organisation besonders gewichtet, darunter auch die Leitung unserer mit Abstand größten Fachabteilung Berufsbildung und Prüfungen in den Jahren 2002 bis 2008", so Lehner. Auch in der politischen Interessenvertretung verfüge Berghausen als Federführer in Berufsbildungsfragen für die NRW-IHKs über umfassende Expertise. Ihm seien der IHK-Bezirk ebenso wie das Rheinland gut vertraut.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

strom281009

Rund 1000 Haushalte in Düsseldorf Lohausen und Düsseldorf Wittlaer blieben am Samstag (17.6.) ohne warmes Mittagessen. Stromausfall!

agentur_arbeit_CR_BAfA_PR_21122014

„Der Düsseldorfer Arbeitsmarkt hat sich im Monat Mai weiterhin positiv entwickelt. Die Arbeitslosigkeit ist in diesem Monat wieder kräftig zurückgegangen“, so Roland Schüßler, Chef der Agentur für Arbeit Düsseldorf. Gegenüber dem April sank die Zahl der Arbeitslosen um 422 Personen auf 24.335 Menschen. Mit 7,3 Prozent lag die Arbeitslosenquote im Mai um 0,5 Punkte unter der des Vormonats Aprils.

D_KraftwerkLausward_20170523

Die Stadtwerke Düsseldorf melden Stromausfälle nicht mehr. Diese werden nur noch peu-à-peu zugegeben, falls Betroffene nachfragen. So auch am Dienstag (23.5.). Beinahe 90 Minuten lang waren viele Büros und Läden in der Innenstadt ohne Energie. Juweliere hielten ihre Türen aus Sicherheitsgründen geschlossen, in Eiscafés schmolz das Süße in der Theke dahin. Kassen, Telefone, Computer – alles tot.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D