Wirtschaft Unternehmen

D_Bruch_König_2_19072018

Querdenken und neue Ideen entwickeln macht ihnen Spaß: Peter König und Oscar Bruch

Kühle Themen in Sommerhitze: Das Team Oscar Bruch und Peter König

Die Sommerhitze liegt über Düsseldorf und da scheint es die richtige Zeit zu sein, sich schon mal Gedanken über den Winter zu machen. Das taten Oscar Bruch und Peter König, denn die beiden haben großes vor. Bei der DEG-Winterwelt übernimmt das Füchschen-Team das komplette gastronomische Angebot und auch sonst haben die beiden noch einige Neuerungen in petto.

Peter König und Oscar Bruch eint viel. Denn sie sind beider seit vierter Generation in ihren Familienunternehmen, die jeweils 1848 gegründet wurden. Auf der Rheinkirmes lernten sie sich als junge Männer kennen. Der eine baute den provisorischen Bier-Pavillon des Vater Peter König auf, während Oscar Bruch sich bei den Karussells verdient machte. Gemeinsam ist ihnen auch die Leidenschaft für neue Ideen und die Begeisterung diese bis ins kleinste Detail umzusetzen.

D_Bruch_König_1_19072018

Ein Team mit vielen Plänen

Im Französischen Dorf von Oscar Bruch auf der Rheinkirmes gehört der große Fuchs der Brauerei zum beliebten Fotomotiv und auch bei der DEG-Winterwelt auf dem Corneliusplatz gehören die Füchschen-Produkte dazu.

Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr, soll die Winterwelt ab dem 16. November noch schöner und attraktiver werden. Dazu wird Peter König beitragen, denn er übernimmt mit seinem Team den kompletten gastronomischen Betrieb der Füchschen-Alm an der Eisfläche.

Die Winterwelt wird noch mehr Terrassenflächen erhalten, so dass rund 150 Zuschauer dem Treiben auf der Eisbahn zuschauen können. Durch feste Überdachungen ist man vom Wetter unabhängig. Das Restaurant bietet 180 Sitzplätze und neu ins Programm wird in der Adventszeit das Brunchangebot an Sonntagen sein.

Bis zum 27. Januar werden die Winterwelt und auch das Riesenrad auf dem Burgplatz zum Besuch einladen. Oscar Bruch und Peter König versprechen auch für den Januar noch ein buntes Programm. Denn die Attraktionen sind diesmal länger geöffnet, da die Messe Boot ihren 50. Geburtstag feiert und auch in diesem Zusammenhang noch mit einigen Überraschungen zu rechnen ist.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_Awista1_17102018

„Rückwärts“ ist bei der Awista zwar nicht ausdrücklich verboten, aber sollte tunlichst vermieden werden. Die Rede ist von den großen Müllfahrzeugen, die bei jedem Düsseldorfer oder Düsseldorferin mehrmals die Woche den Abfall abholen. Dabei kann es gerade in Sackgassen oder engen Straßen kritisch werden. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat der Entsorgungsbranche die Regel auferlegt, auf Rückwärtsfahrten zu verzichten, um daraus resultierende Unfälle zu vermeiden.

D_recyclat_Banner_05102018

Mit einer Verzögerung von vier Tagen hat die Henkel Öffentlichkeitsarbeit auf Fragen von report-D bezüglich des Kunststoffrecyclings reagiert. Henkel-Pressesprecher Lars Witteck erklärte die verspätete Antwort mit einem Fehler im firmeneigenen Mailsystem. In der Sache machte Henkel geltend, man arbeite auch, aber nicht nur mit recyceltem Material aus gelber Tonne, bzw. gelbem Sack. Für ein international tätiges Unternehmen wie Henkel sei es aus ökologischer Sicht nicht sinnvoll, sich nur auf Rezyklat aus Deutschland zu beschränken.

D_Arbeitsamt_01112017_articleimage

Die Arbeitslosigkeit ist in Düsseldorf deutlich gesunken. Gegenüber August nahm die Zahl der Arbeitslosen um 818 auf 22.168 Personen ab. Die Arbeitslosenquote beträgt 6,6 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 7,2 Prozent.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D