Wirtschaft Verbände

D_AWO_givebox_28032019

Angelika Barthel hat ein Auge auf die Ordnung in der Givebox im Foyer der AWO an der Liststraße 2 (gleich neben dem Derendorfer S-Bahnhof)

Düsseldorf Düsseltal: Die AWO gibt der Givebox einen Indoor-Platz

Das Prinzip ist ganz einfach und wird an verschiedenen Standorten in Düsseldorf praktiziert: Dinge, die nicht mehr gebraucht werden, aber vielleicht anderen noch eine Freude machen, werden in eine Givebox gelegt. Dort darf sich jeder nehmen, was er gebrauchen kann. Da die Giveboxen meist einen Standort draußen haben, der Witterung ausgesetzt sind und nicht alle pfleglich damit umgehen, bietet die AWO an der Liststraße seit zwei Jahren eine Indoor-Givebox an.

Im Foyer der AWO Zentrale kommen die die Kita, Kurse und Beratungsangebote täglich viele Menschen an der Givebox vorbei. Zahlreiche von ihnen werfen immer wieder einen Blick auf die Neuzugänge in der Givebox. Aber auch Nachbarn und Menschen, die von dem Standort wissen, nutzen die Möglichkeit dort gut erhaltenen Dinge Abzulegen. Damit in der Givebox Ordnung herrscht, haben Angelika Barthel und ihre Kolleginnen vom Empfang der AWO nicht nur einen aufmerksamen Blick auf den Inhalt. Sie sortieren auch um und aus. „Denn je übersichtlicher und aufgeräumter die Box ist, desto mehr wird sie genutzt. Das ist natürlich ein wenig Arbeit, aber für unser Herzensprojekt machen wir das gerne.“

D_AWO_givebox2_28032019

Viel Platz ist nicht in der Givebox, doch das Angebot wechselt ständig

Angelika Barthel ist von dem Konzept der Givebox überzeugt. Mit Sorge sieht sie die zunehmende Zerstörung im Stadtgebiet. Denn seit Jahren verschwinden immer mehr Giveboxen aus dem Düsseldorfer Stadtbild. Die Gründe sind vielfältig: Unachtsamkeit, Unwissen, wie sie zu nutzen ist und Vandalismus. Immer wieder werden Giveboxen demoliert, angezündet oder zur Müllhalde degradiert.

Die Givebox ist in der Nachbarschaft, der Belegschaft und bei unseren Besucherinnen und Besuchern sehr beliebt“, sagt Angelika Barthel. „Bücher, Kleidungsstücke, Spiele, Dekoartikel, DVDs, Küchenutensilien – für jeden Bedarf und jeden Geschmack ist etwas dabei.“ Die Box ist mehr als der Austausch von Gegenständen. Sie ist ein Ort der Begegnung. „Und wer weiß, vielleicht macht unsere Indoor-Givebox Schule und andere schließen sich an,“ hoffen die AWO-Mitarbeiter*innen.

Zurück zur Rubrik Verbände

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verbände

D_Meisterfeier_Ehren_12052019

Es ist die größte Meisterfeier in Deutschland und feierte am Sonntag (12.5.) die 70. Auflage: 846 Meisterinnen und Meister wurden im Handwerkskammerbezirk Düsseldorf geehrt. Die Festrede hielt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. Neben der Ehrung der frischgebackenen Meister war es der Handwerkskammer ein Anliegen, Flagge für Europa und die bevorstehende Europawahl am 26. Mai zu zeigen.

D_Florian_08052019

Der heilige St. Florian ist Schutzpatron der Bierbrauer und Schornsteinfeger. Daher war die Traditionsbraustätte „Zum Schlüssel“ in der Düsseldorfer Altstadt unter Anwesenheit einiger Schornsteinfeger der passende Ort zu Vergabe der Floriansplakette des NRW-Handwerks an die Schulministerin des Landes Yvonne Gebauer.

D_HWK_Konjunktur_25042019

Seit zehn Jahren verzeichnet das Handwerk an Rhein und Ruhr einen positiven Trend. Damit entwickelt sich das Handwerk entgegen dem allgemein prognostizierten Konjunkturabschwung. Doch es gibt nicht nur positive Aussagen der Handwerkskammer, die ihre Mitglieder einer repräsentative Umfrage unterzogen hat. Der Mangel an Nachwuchs und damit verbunden die Weiterführung von Betrieben, in denen der Inhaber in Rente geht, bleibt ein großes Problem.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D