Wirtschaft Verbände

D_Andreas_Ehlert_20180112

Der Düsseldorfer Handwerkskammerpräsident Andreas Ehlert fordert eine schärfere Verfolgung von Schwarzarbeit im Handwerk.

Düsseldorfer Handwerk fordert Aktionsbündnisse gegen Schwarzarbeit

Die Handwerkskammer Düsseldorf ruft nach mehr Staat. Ihr Präsident Andreas Ehlert kritisierte am Donnerstag (11.4.) „einen zu geringen Verfolgungsdruck“ der Strafverfolger gegen Schwarzarbeit –vor allem in Handwerksberufen. „Im Handwerk werden Verstöße gegen die Qualifikationspflicht häufig allzu lax geahndet“, kritisierte Ehlert bei einer Regionalkonferenz der Düsseldorfer Kammer zum Stand der Schwarzarbeitsbekämpfung. Unter Berufung auf Zahlen des Tübinger Institut für angewandte Wirtschaftsforschung und der Universität Linz nannte Ehlert für 2019 einen Umsatz von 319 Milliarden bei Schwarzarbeitsfirmen in Deutschland.

Mehr als 2000 Strafverfahren beim Hauptzollamt Düsseldorf

Zum Vergleich die Zahlen des Hauptzollamtes Düsseldorf aus dem Jahr 2018: Im Rahmen der Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung kontrollierte das Team der Finanzkontrolle Schwarzarbeit insgesamt 1.051 Arbeitgeber. Dabei deckten die Ermittler nach eigenen Angaben eine Schadenssumme in Höhe von 20,37 Millionen Euro an nicht entrichteten Sozialversicherungsleistungen auf, was in 2.060 Straf- und 352 Ordnungswidrigkeitsverfahren mündete.

Handwerk Düsseldorf mit drei eigenen Ermittlern

Dieser Blickwinkel ist dem Düsseldorfer Handwerkskammerpräsidenten zu eng. Die unberechtigte Ausübung eines Gewerbes ohne erforderliche Qualifikation stehe zu wenig im Fokus. „Dabei geht es gerade hier auch um den Verbraucherschutz. Und ganz nebenbei fehlt bei Schwarzarbeit von Handwerksleistungen auch jegliche Gewährleistung“, betonte Ehlert. Die Handwerkskammer Düsseldorf beschäftigt daher drei eigene Ermittler, die Sachverhalte aufnehmen und an die Behörden weitergeben. Ehlert forderte Aktionsbündnisse gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung – unter Einbeziehung der Kammern, der Wirtschaftsverbände und der Gewerkschaften.

Zurück zur Rubrik Verbände

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verbände

D_Meisterfeier_Ehren_12052019

Es ist die größte Meisterfeier in Deutschland und feierte am Sonntag (12.5.) die 70. Auflage: 846 Meisterinnen und Meister wurden im Handwerkskammerbezirk Düsseldorf geehrt. Die Festrede hielt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. Neben der Ehrung der frischgebackenen Meister war es der Handwerkskammer ein Anliegen, Flagge für Europa und die bevorstehende Europawahl am 26. Mai zu zeigen.

D_Florian_08052019

Der heilige St. Florian ist Schutzpatron der Bierbrauer und Schornsteinfeger. Daher war die Traditionsbraustätte „Zum Schlüssel“ in der Düsseldorfer Altstadt unter Anwesenheit einiger Schornsteinfeger der passende Ort zu Vergabe der Floriansplakette des NRW-Handwerks an die Schulministerin des Landes Yvonne Gebauer.

D_HWK_Konjunktur_25042019

Seit zehn Jahren verzeichnet das Handwerk an Rhein und Ruhr einen positiven Trend. Damit entwickelt sich das Handwerk entgegen dem allgemein prognostizierten Konjunkturabschwung. Doch es gibt nicht nur positive Aussagen der Handwerkskammer, die ihre Mitglieder einer repräsentative Umfrage unterzogen hat. Der Mangel an Nachwuchs und damit verbunden die Weiterführung von Betrieben, in denen der Inhaber in Rente geht, bleibt ein großes Problem.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D