Wirtschaft Verbände

D_AWO_03012019

Michael Szentei-Heise übergibt Marion Warden zum Stabswechsel eine Eule, die innerhalb der Arbeitsgemeinschaft als Symbol für weise Entscheidungen gilt, Foto: AWO Düsseldorf

Liga Wohlfahrt Düsseldorf hat eine neue Sprecherin

In der Liga Wohlfahrt Düsseldorf sind mehr als 600 Einrichtungen in sechs Verbänden organisiert. Gemeinsam bieten sie soziale Dienstleistungen in der Landeshauptstadt an. Marion Warden übernahm zum 1. Januar das Amt der Sprecherin von Michael Szentei-Heise.

Mit der Figur einer Eule als Symbol für weise Entscheidungen übergab Michael Szentei-Heise, Verwaltungsdirektor der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, das Amt des Sprechers der Liga Wohlfahrt an Marion Warden, Kreisgeschäftsführerin der AWO Düsseldorf. Jeweils zum Ende eines Kalenderjahres geht das Sprecheramt auf einen Vertreter der sechs organisierten Wohlfahrtsverbände über.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Caritas-Verband, die Diakonie, das Deutschem Roten Kreuz (DRK), die Jüdische Gemeinde und der Paritätische Wohlfahrtsverband haben sich in der Liga Wohlfahrt zusammengesschlossen . Gemeinsam bieten sie in mehr als 600 Einrichtungen soziale Dienstleistungen an. Darin werden Kinder, Jugendliche, Familien, Senioren, Geflüchtete und Menschen in schwierigen Lebenslagen von mehr als 10.000 hauptamtlichen Kräften sowie 7500 Ehrenamtlern unterstützt und beraten. Die Liga gehört damit zu den großen Arbeitgebern der Stadt.

„Wir treten dafür ein, dass die Gemeinschaft in unserer Stadt funktioniert“, betont Marion Warden, Kreisgeschäftsführerin der AWO Düsseldorf. „Unser Ziel ist es, die soziale Arbeit weiterzuentwickeln und die Strukturen für ein menschenwürdiges Miteinander zu festigen.“ Für das Jahr 2019 hat sich die Liga die Arbeitsschwerpunkte Kinderrechte und Kinderschutz sowie Wohnen und Leben im Alter gesetzt.

Zurück zur Rubrik Verbände

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verbände

D_IHKEmpfang_boecker_afhueppe20190107

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, CDU, wollte sich offenbar nicht instrumentalisieren lassen. Als Hauptredner des Neujahrsempfangs der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf sagte Schäuble am Montagmorgen (7.1.) kurzfristig ab. Offizielle Begründung: Magen/Darm. Viele der knapp 1500 Gäste erfuhren erst in der Veranstaltung, dass Schäuble nicht kommen würde. Dem zweit-mächtigsten Mann im Staate konnte die Rolle nicht gefallen, die ihm die Düsseldorfer IHK zugedacht hatte.

D_Waschstrasse_07112018

Was in anderen Bundesländern längst möglich ist, bleibt in Nordrhein-Westfalen verboten: Autowaschen am Sonntag. Was die einen Autobesitzer als total überflüssig empfinden, halten andere für erstrebenswert. Jetzt setzt sich der Tankstellen Interessenverband für eine Lockerung des Sonntags-Waschverbots ein.

D_recyclat_Henkel_05102018

Derzeit kreisen immer wieder zwei Sportflugzeuge im Himmel über Düsseldorf. Die ziehen Banner hinter sich her. Eine besondere Art der Kontaktaufnahme. Denn mit der Botschaft „Henkel, wir müssen reden“ strebt die Marke Frosch und die Initiative „wir-fuer-recyclat.de“ Kommunikation mit dem Düsseldorfer Konzern an. Ihr Ziel ist es, für möglichst viele Plastikprodukte ein echtes Kunststoffrecycling zu erreichen.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D